Aktuelles 2017/2018



Manege frei!!!

Kürzlich haben sich über 60 Kinder in Neumarkt-Sankt Veit zusammengefunden um beim Mitmachzirkus von Stefanie Frank eine Woche lang Zirkusluft zu schnuppern. Die Kindertagesstätte Neumarkt-Sankt Veit unter der Leitung von Heidi Braun hat zusammen mit dem Elternbeirat der Einrichtung Kontakt zur Frau Frank aufgenommen, damit man diese einmalige Attraktion in Neumarkt-Sankt Veit für die Kinder umsetzen kann.

Jeden Nachmittag von 13 Uhr bis 17 Uhr haben die Kinder für eine große Galavorstellung geübt. Jeder konnte nach seinen Fähigkeiten entweder am Trampolin, Trapez, Hochseil, Reifen, Bodenakrobatik, Feuerschlucker, Clowns, Seiltanz eine Kür für die Galavorstellung einstudieren. Durch die liebevolle und sehr kompetente Betreuung der Zirkusfamilie merkten die Kinder gar nicht wie sie ihre Fähigkeiten von Tag zu Tag steigerten.

Dann war es endlich soweit! Die Galavorstellung konnte beginnen. Die Eltern, Verwandten und Freunde, sowie alle anderen Besucher erwarteten gespannt die Akrobaten. Ein dreistündiges, sehr abwechslungsreiches Programm wurde den Zuschauern geboten. Die Kinder standen immer im Mittelpunkt und wurden geschickt durch die Zirkusfamilie begleitet. Zum Schluss waren sich alle einig. Das war ein unvergessliches Erlebnis.

 

Projektarbeit in der Kindertagesstätte Neumarkt Sankt Veit

Das Kindergartenjahr geht zu Ende und auch die Projekte der Bären und Schmetterlinge.

In den einzelnen Projektgruppen ist viel passiert:

Die Kunterbunte Kinderküche bereitete die Lieblingsgerichte der Kinder zu und verspeiste diese.

Die Bücherschlagen: besuchten alle Leseecken im Haus u gingen zum Schreibwarengeschäft ,,Stecher“ um Bücher für die Gruppe zu kaufen.

Die Knipser lernten dem Umgang mit verschiedenen Kameras kennen und machten viele Fotos in der Natur:

Die schlauen Köpfe suchten sich für jedes Treffen ein neues Experiment, das jeder ausprobieren durfte.

Schade, dass das Jahr und die Projekte zu Ende sind, denn die Kinder und Eltern und das Personal waren begeistert und mit Feuereifer dabei.

Landessieger des Handwerks

Einen unvergesslichen Vormittag hatte die Marienkäfergruppe der Kindertagesstätte Neumarkt-Sankt Veit.

Als Landessieger des Handwerks "kleine Hände - große Zukunft" erhielt die Einrichtung einen Scheck von 500 €.

Dazu bekamen wir Besuch von der HWK München, Bürgermeister Erwin Baumgartner und Metzgermeister Karl Korn.

Die Kinder bekamen nicht nur eine deftige Brotzeit spendiert sondern auch noch tolle Geschenke für zu Hause.

Hiermit möchten wir uns bei allen herzlich bedanken. Vor allem bei Karl Korn, der dieses Projekt möglich machte.

Kindergarten-Übernachtung

Am Freitag den 13.07.2018 war die Kindergarten-Übernachtung für die Vorschulkinder in der Kindertagesstätte Neumarkt-Sankt Veit. Insgesamt waren 17 Kinder daran beteiligt.

Anfangs durften sich die Kinder einen Schlafplatz im Turnraum suchen, dann ging es weiter in den Garten, dort konnten sie miteinander spielen.

Nach einer Weile machten sich die Kinder auf den Weg zu einer Schnitzeljagd, die uns zum Kriegerdenkmal führte. Die Kinder durften den Schatz dort suchen. In der Box gab es jeweils einen Lolli und einen Eisgutschein für jedes Kind. So machten wir uns dann auf den Weg zur Eisdiele. Dort erwartete uns der Nachtwächter Walter Jani, der uns spannende Geschichten über Neumarkt-Sankt Veit erzählte. Am Abend machten wir ein schönes Lagerfeuer und grillten Marshmallows. Am nächsten Morgen gab es dann ein leckeres Abschlussfrühstück.

Knaxiade mit den Vorschulkindern

Am Mittwoch, den 04. Juli 2018 durften 20 Vorschulkinder zum Abschluss der Turnstunden die Knaxiade durchführen. Alle Vorschulkinder durften zeigen, was sie alles können. Ganz aufgeregt versammelten sich die Vorschulkinder mit der Sportfachkraft Carmen Ziegler in der Garderobe der Bärengruppe. In der Zeit gingen die Erzieher mit allen Kleinen und Mittelkindern in den Turnraum. Von der Sparkasse kam Frau Dömling und brachte Medaillen mit. Frau Dömling nahm sich genug Zeit mit, denn die Vorführung der Vorschulkinder wollte sie natürlich sehen. Alle warteten gespannt auf die Darbietung der Vorschulkinder. Mit einem Begrüßungstanz begannen die Vorschulkinder ihre Präsentation. Als dann alle Kinder aufgestellt waren begannen die motorischen Übungen an den Geräten. Jede Kindergartengruppe hatte eine andere Aufgabe die es vorzeigen durfte, jedoch konnten alle Vorschulkinder komplett alle Übungen. Einbeinstand, Hampelmann, auf einer Linie rückwärts gehen, den Ball prellen und Hopserlauf sind motorische Fähigkeiten die von den angehenden Schulkindern beherrscht werden. Aber auch die Hockwende an der Langbank, rhythmisches Schwingen an den Ringen, Handstand an der Wand und freies fortbewegen auf dem Pedalo durften die Kinder allen anderen Kindergartenkindern und ihren Erzieherinnen vorturnen. Das Vogelnest und die Kerze (Übungen an den Ringen) durften natürlich auch nicht fehlen. Gezielt gefördert werden bei den Übungen die Gleichgewichts- Reaktions- Rhythmus- und Kopplungsfähigkeit, Kraft und Körperspannung. Dies ist wichtig für die kindliche Entwicklung und einen gesunden Körperbau. Auch das Selbstvertrauen wird durch diese Aktion gestärkt. Sichtlich stolz waren die Vorschulkinder als sie zu dem Lied "We are the champiens" Aufstellung auf der Langbank nehmen durften und dort die Urkunden und Medaillen überreicht bekamen. Frau Dömling war begeistert und gratulierte jedem Kind einzeln. Wir bedanken uns bei der Sparkasse und Frau Dömling für die tolle Aktion "Knaxiade".

Ein rießen Einhorn in der

städtischen Kindertagesstätte Neumarkt Sankt Veit

Da staunten die Kinder nicht schlecht als das rießige Einhorn namens Elli in den Turnraum kam, zusammen mit Frau Christina Hirschberger, Mitarbeiterin von Schreibwaren Stecher. Aber nicht nur Einhorn Elli war eine Überraschung! Frau Hirschberger hatte für jedes Vorschulkind ein Päckchen dabei. Darin waren viele Dinge drin, die man für den Schulanfang so braucht. Ein Rechenheft, ein Schreibheft, ein Lineal, Radiergummi, Bleistift uvm. Aber als die Kinder dann einen Spinner in ihrer Schachtel entdeckten, konnten sie sich vor lauter Freude nicht mehr stillhalten.

Die städtische Kindertagesstätte Neumarkt Sankt Veit möchte sich bei Schreibwaren Stecher für die tolle Aktion und den gesponserten Gegenständen recht herzlich bedanken.

Da unser Haus durch eine Kinderkrippe erweitert wird hat sich somit auch der Name unserer Einrichtung geändert. Ab sofort sind wir die "Kindertagesstätte Neumarkt-Sankt Veit"

Gemüseanbau gesponsert von Edeka

Kaum sind die Eisheiligen vorbei bekamen die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Neumarkt Sankt Veit Besuch von der Firma Edeka. Im Gepäck hatten się verschiedenste Gemüsepflanzen für das Hochbeet. Gemeinsam wurden die Pflanzen besprochen. Danach konnten die Kinder paarweise die Pflanzen ins Hochbeet einpflanzen. Zuletzt haben die Kinder die Pflanzen fleißig gegossen.

Die regelmäßige Pflege der Gemüsepflanzen übernehmen die Hortkinder.

Wir freuen uns auch dieses Jahr wieder über leckere Gurken, Tomaten, Radieschen, Salate und Schnittlauch.

Danke sagen wir auch dem Sponsor Herrn Groß vom Edeka in Neumarkt Sankt Veit

Volksfesteröffnung mit den Kindern aus der Kindertagesstätte Neumarkt-Sankt Veit

Um 9 Uhr standen am Freitag, den 18.05.18 alle Kinder vor dem Eingang zum Volksfest. Der erste Weg führte uns ins Festzelt wo Festwirt Josef Zens schon auf uns wartete. Die Kinder wurden gleich mit Pommes und Getränke versorgt. Frisch gestärkt ging's dann zum Kinderkarusell. Dort durften alle Kinder 2x fahren. Zum Abschluss gab es dann noch Eis oder Zuckerwatte.

Als Dankeschön hatten die Kinder für die ganze Belegschaft ein Geschenk dabei.

Alle waren sich einig: das war ein toller Volksfest-Vormittag. Das Beste war, dass die Kinder alles kostenlos genießen durften. Dafür nochmal recht herzlichen Dank an die Verantwortlichen.

Erste Hilfe am Kind

Am Mittwoch den 09.05.18 und am Freitag den 11.05.18 fand in der Kindertagesstätte

Neumarkt-Sankt Veit ein „Erste Hilfe Kurs am Kind” statt.

An dem Kurs nahmen interessierte Eltern unserer Einrichtung teil. Insgesamt waren es

10 Teilnehmer. Der Kurs wurde von den Maltesern durchgeführt.

An den beiden Abenden lernten wir woran man erkennt ob das Kind was verschluckt hat, ob es eine allergische Reaktion zeigt oder ob es sich verbrannt hat. Wie wir überprüfen können ob es atmet und wie im Falle eines Atemstillstands zu reanimieren ist.

Auch übten wir die stabile Seitenlage und wie wir verschiedene Verletzungen verbinden müssen.

Es war ein sehr interessanter und informativer Kurs den jeder mal selbst besuchen sollte.

Besichtigung des Müllautos

Am 7. Mai 2018 kam zu uns in die Einrichtung das Müllauto. Jede Gruppe durfte mit dem pädagogischen Personal das Müllauto am Parkplatz vor dem städtischen Kindergarten und Hort besichtigen. Zu Beginn wurden die verschiedenen Müllarten sortiert. Danach wurde den Kindern das Müllauto erklärt. Jedes Kind durfte dann einmal Müllmann spielen und die Mülltonnen entleeren. Im Anschluss durften sie einmal durch das Führerhaus gehen.

Zum Schluss bekam jedes Kind einen Ball und eine Tüte mit Geschenk.

Projektarbeit der Bären uns Schmetterlinge


Auf Wunsch der Kinder gibt´s wieder Projektarbeit bei uns.

In diesem Kindergartenjahr kommen die Themenvorschläge vom pädagogischen Personal und die Kinder durften selbst entscheiden:

möchte ich in einer Projektgruppe mitarbeiten oder nicht und wenn ja,

bei welcher.

In der Bärengruppe laufen zwei Projektgruppen:

                    -Die kunterbunte Kinderküche (kochen)

                 -Die Bücherschlangen (lesen und erzählen)

In der Schmetterlingsgruppe sind ebenfalls zwei Gruppen entstanden:

                      -Die schlauen Köpfe (forschen und entdecken)

                 -Die Knipser (fotografieren)

Die Kinder bringen ihre Vorschläge und Ideen in jeder Gruppe ein und so entwickelt sich das Programm” in den einzelnen Projektgruppen.

Aushänge dazu findet man an der Stellwand der neuen Bären- und Schmetterlingsgarderobe.

Weitere Infos folgen!

Ostergottesdienst der Kindergartenkinder

Den diesjährigen Ostergottesdienst feierten wir am Freitag, den 23.03.2018 in der Stadtkirche St. Johann.

Mit dem Lied "Wir feiern heut ein Fest" eröffneten wir den Gottesdienst. Anschließend las Herr Pfarrer Eisenmann vor, wie der "Chamäleonvogel" das Leiden und die Auferstehung von Jesus erlebt hat. Diese Geschichte wurde von den Vorschulkindern der Bären- und Schmetterlingsgruppe bildhaft dargestellt. Die Fürbitten sprachen die Mäuse-Vorschulkinder und die Vorschulkinder der Käfergruppe übernahmen das Schlussgebet der Fürbitten. Nach dem Segen der neuen Gruppenkerzen und der Segnung der Kinder ging es wieder zurück zum Kindergarten.

Wir wünschen allen Familien ein frohes Osterfest.

Geheimnisvoller Bersuch im städtischen Kindergarten

Ja, er war wirklich da - der Osterhase!

Um keine kalten Pfoten zu bekommen hat der Osterhase die Nesterl für die Kinder dieses Jahr im Haus versteckt. Alle Kinder haben sich aufgeregt auf die Suche gemacht und keines der Kinder ging leer aus.

Den Osterhasen haben wir aber leider, trotz intensiver Suche, nicht mehr gefunden.

Schulhausrally

Am Donnerstag, den 22.03.2018 besuchten die Vorschulkinder wie jedes Jahr Frau Gebhardt in der Grundschule. Gemeinsam mit Frau Gebhardt begaben wir uns auf Erkundungstour durchs Schulhaus.

Wir besuchten die Schulleitung Frau Wichmann und Frau Aimer, die Sekretärin. Anschließend besuchten wir die drei 1. Klassen. Dort sahen wir viele bekannte Gesichter. Die Kinder haben uns ganz stolz was vorgesungen und vorgelesen.

Im Computerraum haben wir ein Mathespiel ausprobiert. Die 2. Klassen haben gerade Übungen zur Uhr gemacht und eine Zeichengeschichte.

Im Werkraum gestalteten die Kinder Fensterbilder.

Wir sahen uns auch das Lehrerzimmer und das Materiallager mit vielen heimischen ausgestopften Tieren an.

In all den Räumen fanden wir Buchstaben welche am Ende das Wort WILLKOMMEN ergaben. Es war sehr interessant das alles zu sehen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch in der Schule.

Flizzi-Führerschein im Bewegungskindergarten

 

In den letzten Turnstunden konnten die Kinder des städtischen Kindergarten und Hort mit Rollbrettern einen Führerschein, den so genannten „Flizzi-Führerschein“, erwerben.

Das Interessante an einem Rollbrett ist, dass man sich damit in alle Richtungen bewegen kann. Es bietet eine Fülle von Möglichkeiten, Kinder in ihrer Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrung zu fördern. Durch Beschleunigen und Abbremsen sowie beim Kurvenfahren empfinden sie physikalische Kräfte, die sich auf ihren Körper auswirken.

In den letzten Turnstunden wurden die Kinder spielerisch an folgende Aufgaben herangeführt:

  • Einhaltung von klaren Verhaltens- und Fahrregeln, wobei u.a. gegeseitiges Vertrauen und Rücksichtnahme geschult wurden.

  • Erlernen und beachten verschiedener Verkehrszeichen

  • Rückwärts einparken

  • Eine Nachtfahrt ist ebenfalls Bestandteil dieses Projektes (dabei wird der Turnraum abgedunkelt und die Kinder fahren dann mit einer Taschenlampe den Parcour ab).

Nach einer Testfahrt (Verkehrsschilder beachten und benennen, rückwärts einparken, sich einmal mit dem Rollbrett drehen, vor der Ampel,dem Zebrastreifen und dem Stopschild bremsen und natürlich die Nachtfahrt) erhielten die Kinder ihren Führerschein. Ganz stolz zeigten die Kinder ihren Eltern den Rollbrett-Führerschein und erzählten begeistert von den Fahrstunden und besonders von der Nachtfahrt.

Der Krippenbau hat begonnen!!!

Heute, am Donnerstag, den 15.02.2018 um 9 Uhr fand der Spatenstich zusammen mit den Kindergarten- und Hortkindern für die Kinderkrippe statt.

Bürgermeister Erwin Baumgartner meinte beim Anblick der vielen fleißigen Kinder, dass man sich die Baufirma sparen könnte. Die Krippe soll im Herbst fertig sein und Platz für zwölf Kinder bieten.

Zur Feier des Tages spendierte die Kindergartenleitung Heidi Braun den Kindern Brezen die sich alle im Kinderrestaurant schmecken ließen.

 

Kaum ist der Fasching vorbei wird im städtischen Kindergarten und Hort die Fastenzeit eingeleutet. Pfarrer Franz Eisenmann führte durch den Aschermittwoch-Gottesdienst und die Kindergartenkinder und Hortkinder gestalteten und umrahmten ihn mit Liedern und Gebeten.

HEEEELLLLAAAAAUUUUUU

Wie wird die Wurst gemacht?


Die Marienkäfergruppe des städtischen Kindergarten und Hort Neumarkt-Sankt Veit beschäftigte sich in den letzten Wochen mit dem Beruf des Metzgers.

Über das Thema „Bauernhof” überlegten wir was der Bauer mit seinen Schweinen und Kühen macht.

Das Schlachten / Schlachthaus wurde nur kurz in unserem Lied angeschnitten. Mit unserer Bastelarbeit „Schwein” gings weiter zum „Würstl” ausschneiden.

Der Höhepunkt war der Besuch von Metzgermeister Karl Korn, der den Kindern die Herstellung von Kalbswürstl in der Gruppe zeigte. Der Gesang des Weißwurstliedes vom Metzger Korn lies die Kinder noch mehr staunen. Die anschließende Brotzeit mit frischen Brezen, Kalbswürstl und Senf war hier nur noch mehr ein krönender Abschluss. In der nächsten Woche ging die Gruppe zum Metzgerladen und wurde auch hier herzlich empfangen und vom Personal alle fragen der Kinder beantwortet. Mit unserer eingekauften Wurst wurden am nächsten Tag belegte Brote mit lustigen Gesichtern zubereitet. Die Kinder kneten fleißig Würstl und Brezen; się bastelten noch Weißwürste und hatten viel zu berichten. Ein spannendes und lehrreiches Projekt ging nun zu Ende. Mit unseren Fotos wird für unsere Kinder noch ein kleines Büchlein zusammengestellt.

Einschreibung für Krippe, Kindergarten und Hort

der Stadt Neumarkt – Sankt Veit

Am 31.01.2018 findet im städtischen Kindergarten und Hort die Einschreibung für das neue Krippen-, Kindergarten - und Hortjahr 2018/19, von 8-12Uhr und von 13-17Uhr, statt.

Da ein Krippenanbau im Frühjahr 2018 beim städtischen Kindergarten und Hort ansteht, können wir auch die Kleinsten ab 1 Jahr, in unserer Einrichtung ab vorraussichtlich September 2018, aufnehmen.

An diesem Tag können Sie sich ein Bild von unserer Einrichtung machen. Sie haben Zeit den Alltag in der Einrichtung kennen zu lernen, da sie mit ihrem Kind auch in der Freispielzeit die Gruppen besuchen können.

Für die Anmeldung in unserem Haus steht Ihnen Frau Braun zur Verfühgung.

Sollten Sie an diesem Tag verhindert sein, können Sie telefonisch einen Termin für die Anmeldung vereinbaren: Tel: 08639/5420 Büro von 8-11Uhr.

Spende für den städtischen Kindergarten und Hort Neumarkt Sankt Veit vom Getränkemarkt Fleischmann

Die Filialleiterin Katrin Schneider vom Getränkemarkt Fleischmann in Neumarkt Sankt Veit organisierte eine Weihnachtstombola und der Erlös von 500 € wurde an den städtischen Kindergarten und Hort gespendet.

Von dieser Spende werden Spielgeräte für den Kindergarten und für die neue Kinderkrippe angeschafft.

Der städtische Kindergarten bedankt sich recht herzlich für die großzügige Spende.

Weihnachtliche Grüße vom Städtischen Kindergarten und Hort

Der Städtischer Kindergarten und Hort bringt weihnachtliche Stimmung ins Wohnheim Ehrko.

Die Kindergartenleitung Frau Heidi Braun mit Carmen Ziegler gingen zusammen mit den Vorschulkindern des städtischen Kindergartens ins Wohnheim Ehrko. Dort angekommen wurden się von vielen Bewohnern freudig begrüßt. Die Kinder waren sehr aufgeregt, aber als das erste Weihnachtslied angestimmt wurde war die Aufregung verflogen und alle Kinder sangen kräftig mit. Alle Lieder wurden mit dem Akkordeon von Heidi Braun begleitet. Kein Kind konnte dabei still stehen, alle machten freudig Bewegungen zu den Liedertexten mit. Einige Kinder trugen ganz selbständig ein Weihnachtsgedicht vor. Am Anfang musste man schon gut lauschen, da die Stimmen vor Aufregung schon sehr leise waren, aber mit jedem Wort wurden die Kinder selbstbewusster. Zum Schluss zeigten die Kinder einen Sternentanz. Nach dem Tanz ging jedes Vorschulkind zu einem Bewohner, schenkte ihm den Strohstern und wünschte ihm frohe Weihnachten. Zur Stärkung gab es dann vom Ehrkopersonal einen Kinderpunsch und Lebkuchen. Die Kinder freuten sich sehr darüber. Recht herzlichen Dank dafür. Nachdem sich die Kinder gestärkt hatten, kam gleich noch eine zweite Gruppe mit Bewohnern die von weitem schon die Klänge der Kinderstimmen hörten. Schon gut eingesungen ging es in die zweite Runde. Anschließend ging es zurück in den städtischen Kindergarten und Hort mit dem Gefühl, Freude in das Wohnheim Ehrko gebracht zu haben.

Plätzchen backen mit Frau Konopka

Wie auch im letzten Jahr, kam Frau Konopka in den städtischen Kindergarten um mit den Kindern Plätzchen zu backen. Nach dem Backen und Verzieren wurden alle Plätzchen gemeinsam vernascht. Die Kinder bedanken sich hierfür ganz herzlich!

Der Nikolaus kommt

Am 6. Dezember 2017 kam der Nikolaus in den städtischen Kindergarten und Hort. Vormittags ging er von Gruppe zu Gruppe und wusste vieles über die Kindergartenkinder zu berichten. Aber auch die Kinder erzählten dem Nikolaus so die ein oder andere Geschichte was den Nikolaus zum schmunzeln brachte. Respektvoll hörten die Kinder dem Nikolaus zu und staunten nicht schlecht..."was der so alles weis." Über das Nikolaussäckchen freuten sich die Kinder riesig. Mit einem freudigen Dankeschön wurde der Nikolaus verabschiedet. Am Nachmittag kam der Nikolaus nochmals in die Einrichtung in die Nachmittagsgruppe und anschließend zu den Hortkindern.

Die Hortkinder warteten schon ganz aufgeregt im Turnraum auf den Nikolaus. Fleißig geübt haben die Leselöwen für den Nikolaus zwei Nikolausgedicht, davon eins in Bayerisch. Seline Böhme, Angelina Uhl, Emilia Leibold und Moritz Beckel trugen stolz ihr Gedicht vor. 

Das freute den Nikolaus. Anschließend hatte der Nikolaus so einiges aus seinem schlauen Büchlein zu berichten. So durften die Kinder Klassenweise zum Nikolaus vortreten. Respektvoll hörten die Kinder dem Nikolaus zu was er so Gutes von ihnen wusste und wobei sich die Kinder im nächsten Jahr noch mehr anstrengen sollten. Über das Nikolausgeschenk freuten sich die Kinder sehr. Die Kinder bedankten sich beim Nikolaus und wünschten ihm noch eine gute Reise zu den vielen anderen Kindern die wahrscheinlich alle schon gespannt auf ihn warten.

Sparkasse spendet dem städtischen Kindergarten und Hort 770 €

Welches Kind schaukelt nicht gerne. Eine Schaukel hat für ein Kind eine magische Anziehungskraft. Im städtischen Kindergarten und Hort sind im Garten die Schaukeln ständig besetzt, daran merkt man wie beliebt dieses Spielgerät ist. Schaukeln macht nicht nur Spaß sondern fördert zugleich das Gleichgewicht, die Körperspannung und die Körperwahrnehmung. Wenn die Kinder so gerne schaukeln, warum dann nicht auch im Turnraum. Das Kindergarten- und Hortteam haben schon lange nach dem passenden Turngerät gesucht. Das perfekte Schaukelspielgerät für den Turnraum war allerdings nicht ganz billig. Deshalb freuten wir uns riesig über die Nachricht der Sparkasse, dass sie die Kosten für das tolle Turngerät übernehmen. Frau Birgit Hobmeier von der Sparkasse kam am 5.12.2017 vorbei und überreichte den Scheck von 770 €.

Natürlich wollten die Kindergartenkinder Frau Hobmeier zeigen was man alles mit dem Turngerät machen kann.Die einen schaukelten ganz normal, andere legten sich mit dem Bauch drauf und machten beim Schaukeln Schwimmbewegungen oder breiteten die Arme aus und flogen wie ein Flugzeug. Mit der Schaukelschlaufe kann man auch im Kreis schaukeln in dem man zuerst ganz schnell im Kreis läuft bis es einem die Beine wegzieht. Dies ist ein tolles Gefühl der Fliehkraft.

Auch eine Matte kann man in zwei Schaukelschleifen legen, darin haben dann viele Kinder Platz und es sieht aus wie ein fliegender Teppich.

Der Kindergarten und Hort Neumarkt Sankt Veit bedankt sich recht herzlich für die großzügige Spende.

Weihnachtsbasar im Kindergarten

Der Elternbeirat hat mit den Eltern und dem Personal zusammen wunderschöne Weihnachtsdekorationen und Weihnachtskränze gebastelt. Auch leckere Plätzchen wurden mit den Kindern für den Weihnachtsbasar gebacken. Der Verkauf findet ab 28.11.2017 im städtischen Kindergarten und Hort statt.

Der Erlös kommt den Kindergarten- und  Hortkindern zu Gute.

Unser Bürgermeister und Träger unserer Einrichtung Herr Erwin Baumgartner wird 60 Jahre

Bürgermeister Herr Erwin Baumgartner besuchte gleich einen Tag nach seinem 60. Geburtstag den Städtischen Kindergarten und Hort Neumarkt Sankt Veit.

Gleich am Vormittag kam er mit seiner Frau Hilde in unsere Einrichtung und alle Kindergartenkinder begrüßten ihn freudig im Turnraum. Alle Kigagruppen hatten für Herrn Bürgermeister eine Überraschung parat vom Geburtstagslied bis zum Gedicht und einen Geburtstagskuchen gab es auch. Aber auch Herr Baumgartner hatte für die Kinder eine Überraschung dabei. Über zwei Post-Bobbycars, Herzerlbrezen und Gummibärli konnten sich die Kinder riesig freuen. Die Postautos wurden selbstverständlich gleich ausprobiert.

Die Kinder bedankten sich herzlich beim Bürgermeister und verabschiedeten ihn und seine Frau mit tosendem Applaus. Am nächsten Tag kam Herr Bürgermeister Baumgartner gleich noch einmal vorbei. Diesmal am Nachmittag zu den Hortkindern. Die Hortkinder begrüßten ihn mit einem Geburtstagslied. Als Geschenk hatten die Kinder eine Mappe mit vielen Bildern vorbereitet, die dem Bürgermeister zeigten, was den Kindern in Neumarkt-Sankt Veit besonders gut gefällt.

Herr Baumgartner hatte für alle Hortkinder Überraschungseier dabei worüber sich die Kinder sehr freuten.

Die Kinder vom Fotoprojekt hielten die Feier auf Fotos fest und fertigten drei Foto-Bilderrahmen an. Diese wollen się dem Bürgermeister überreichen.

Martinsumzug im Städtischen Kindergarten und Hort Neumarkt-Sankt Veit am 10.11.2017

Wie auch letztes Jahr standen wir heuer vor der Wahl, gehen wir ins Ehrko oder in die Aula der Schule. Um 15:30 Uhr hat es angefangen zu regnen und dann stand es entgültig fest: Wir gehen in die Aula der Schule.

Um 17:30 Uhr ging es in einem langen Zug mit Fackeln und Laternen zum
zur Grund- und Mittelschule. Gemeinsam sangen wir Martinslieder. Als erstes sagten die Kinder aus der Mäuse- und Käfergruppe ein Martinsgedicht auf. Anschließend spielten die Vorschulkinder das Martinsspiel vor. Darauf folgend spielten die Hortkinder mit musikalischer Begleitung die Geschichte „Geteiltes Licht” nach. Danach sangen die Kinder aus der Bären- und Schmetterlingsgruppe das Lied: Kleines Mädchen, kleiner Mann. Zuletzt zeigten die Tanzlöwen einen Laternentanz. Nach dem Schauspiel gingen die Kindergarten und Hortkinder, begleitet von den Fackelträgern zurück zum Kindergarten und Hort Neumarkt-Sankt Veit.

Dort erwartete sie schon der Elternbeirat der Einrichtung mit einem reichhaltigen Kuchenbuffett, Martinsgänsen, einer deftigen Kartoffelsuppe, Hotdogs und leckeren Punsch.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Eltern für die reichliche Kuchenspende recht herzlich bedanken!

Martinsgänse-Bäckerei im städtischen Kindergarten und Hort am 07.11.2017

Vier fleißige Eltern aus dem Elternbeirat haben sich zusammengetan um Martinsgänse für das Martinfest zu backen. Elternbeiratsvorsitzende Heike Simon-Riebesecker hat die Organisation in die Hand genommen und es entstanden 152 Martinsgänse die sich beim Martinsfest die Besucher schmecken lassen konnten. Den Teig für die Gänse hat der Elsassbäcker Herr Jung-Fichtl gespendet. Dafür recht herzlichen Dank.

Ausflug zur Feuerwehr

Am 27.10.2017, haben die Vorschulkinder des städtischen Kindergarten und Hort, wie jedes Jahr, die Freiwillige Feuerwehr besucht. Die Feuerwehrleute Sabine und Martin, zeigten uns in der Brandschutzerziehung wie wir richtig mit den Streichhölzern eine Kerze anzünden.

Was gehört zur Sicherheitsausrüstung der Feuerwehrleute: die Jacke, die Hose, die Stiefel, der Helm, der Gürtel, die Sauerstoffflasche, die Gasmaske und die Handschuhe.

Wie verhalte ich mich wenn es brennt oder etwas passiert ist → 5 W-Fragen → Wo – wer – was – wieviele – warten. Wir übten die 5 W-Fragen anhand kleiner Rollenspiele.

Anschließend gab es eine leckere Brotzeit zur Stärkung.

Danach teilten wir uns in 3 Gruppen auf und besichtigten das Feuerwehrhaus, den Schlauchturm, den Keller, die Leitstelle, die Werkstatt und die Fahrzeuge. In die Fahrzeuge durften wir einsteigen und uns umsehen.

Das Highlight war das Löschen eines „brennenden Hauses”.

Zum Schluss wurden wir mit Blaulicht und Martinshorn zurück in den Kindergarten gefahren.


Vielen Dank für den tollen Vormittag

Ausflug zu den Mühldorfer Kinderfestspielen


Am Dienstag, den 24.10.2017 fuhren die 26 Vorschulkinder des städtischen Kindergarten und Hort mit dem Bus nach Mühldorf am Inn in den Stadtsaal. Dort durften wir mit vielen anderen Kindergärten der Salzburger Philharmonie lauschen und auch aktiv mitgestalten. Die Salzburger Philharmonie inszenierte von Antonio Vivaldi „Die vier Jahreszeiten”. Wir durften mitsingen, klatschen und trampeln, es hat sehr viel Spaß gemacht.

Zurück sind wir auch wieder mit dem Bus gefahren.

Ist mein Kind schulfreif?

Dies war das Thema beim Elternabend der Vorschulkinder im städtischen Kindergarten.

Wie bereitet der Kindergarten die Kinder auf die Schule vor und was können die Eltern tun?

Kürzlich trafen sich alle Vorschuleltern im städtischen Kindergarten Neumarkt Sankt Veit um sich über die Vorschularbeit in der Einrichtung zu informieren. Es wurde das Zahlenland vorgestellt.

Durch praktische Beispiele ist den Eltern auch gezeigt worden was man zu Hause noch zusätzlich machen kann. Auch das Sprachverständnis wurde genauer angeschaut. Durch viele Beispiele haben die Eltern Anregungen bekommen ihre Kinder auch zu Hause spielerisch zu fördern. Eine Broschüre wurde vom Einrichtungspersonal zusammengestellt, in der die Vorschularbeit noch einmal genauer dargestellt wurde.

Jedoch waren sich am Abend alle einig, dass die Vorschule nicht nur in einer Fördereinheit stattfindet, sondern den ganzen Tag in der Einrichtung und zu Hause gefördert wird.

Erntedankgottesdienst im Städtischen Kindergarten und Hort

Am 10.10.2017 erlebten die Kindergartenkinder gemeinsam den jährlichen Erntedankgottesdienst. Dieses Jahr gestalteten die Vorschulkinder den Gottesdienst zum Thema „Teilen”.

Die Mitte wurde mit Äpfeln geschmückt. Der Pfarrer erzählte eine Geschichte passend zum Thema „Teilen”. Die Vorschulkinder sagten eigenständig die Fürbitten auf.

Wir teilten gemeinsam 4 Äpfel und durften feststellen, dass die Äpfel für alle vier Kindergartengruppen reichten.

Mit dem Lied „Wir singen, danken, loben den Herrn” ließen wir den Gottesdienst ausklingen. Die Kinder hatten viel Spaß und haben laut klatschend mit gesungen.

Hort-Abschiedsfeier der 4. Klässler

Am Freitag, den 21.Juli 2017 wurden die 4.Klässler im Hort mit einer Abschiedsfeier verabschiedet. Als die Kinder von der Schule kamen gab es ein Pizzabuffet. Nach dem Mittagessen gab es Eis als Nachspeise. Danach ging es in den Turnraum. Als erstes gingen alle  Hortkinder hinein. Die 4. Klässler wurden als letztes in den Turnraum geholt. Der Turnraum war sehr schön dekoriert. Die Abschiedsfeier gestaltete Kindergarten und Hortleitung Heidi Braun. Sehr emotional gestaltete sich die Feier. Alle 4. Klässler bekamen ihre gesammelten Werke und eine Aussteiger T-Shirt überreicht.

Danach ging es in den Garten wo schon eine Überraschung wartete. Zur Belustigung aller Hortkinder mussten die 4. Klässler aus einer Babyflasche um die Wette trinken. Anschließend wurden von allen Hortkindern die 4. Klässler mit einem Seil aus dem Hort gezogen und mit dem Wasserschlauch abgespritzt. Das war eine Gaudi. Am Schluss waren alle Patschnass, einschließlich das Personal.

Am Abend trafen sich die 4. Klässler mit dem Hortpersonal im Städtischen Hort um dort zu übernachten. Zuerst gab es im Hort Wiener mit Semmel, Pizza und Salate zum Abendessen. Anschließend machten wir eine Tour durch die Stadt und beantworteten Fragen Rund um Neumarkt Sankt Veit. Zum Abschluss dieser Stadtrunde gingen wir zum Eisessen. Im Hort wieder angekommen schlugen wir unser Nachtlager auf. Dann setzten wir uns noch gemütlich am Lagerfeuer bei Musik und Gruselgeschichten zusammen.

Zum Abschluss schauten wir uns im Turnraum, wo auch das Nachtlager war, einen Film an bei dem schon die meisten Kinder erschöpft einschliefen.

Am nächsten Tag frühstückten wir um 7 Uhr noch gemeinsam bevor die Kinder dann um 8 Uhr abgeholt wurden. Für die Hortabgänger war es ein unvergessliches Erlebnis.

Vorschulkinder übernachten im Städtischen Kindergarten und Hort

Am Freitag, den 14.07. war es abends um 19 Uhr wieder soweit. Die Vorschulkinder kamen mit Schlafanzug und Kuscheltier in den Kindergarten zum Übernachten. Zum Abend essen gab es leckere Bolognesesauce mit Nudeln, die allen Kindern schmeckte. Die Mäuse starteten eine Schnitzeljagd und legten eine Fährte durch Neumarkt-Sankt Veit. Käfer und Bären spürten diese Fährte auf und fanden die Schatzkiste mit dem Eisgutschein für das Eiscafe Gondola, in der jedes Kind eine Kugel Eis erhielt. Wieder im Kindergarten gab es noch ein gemütliches Lagerfeuer im Garten mit Marshmellows und Gesang. Beim Kasperletheater am Schluss hatten die Kinder großen Spaß. Um Mitternacht fielen die Kinder dann todmüde ins Bett und schliefen durch bis zum nächsten Morgen. Beim Frühstück, vor dem nach Hause gehen, hatten die Kinder großen Hunger und ließen sich Nutella Toastbrote und Kaba schmecken.

Bilderbuchkino

Frau Aigner lud unsere Vorschulkinder am 13.7.2017 gemeinsam mit der

1. Klasse von Frau Gebhardt zu einem Bilderbuchkino in der Bücherei ein.

Sie zeigte den Kindern das Bilderbuch "Swimmi". Swimmi ist ein kleiner schwarzer Fisch aus einer Schar von roten Fischen. Nachdem seine Schar von einem Hai gefressen wurde, erkundete er alleine das große Meer. Am Ende seiner Reise begegnete er in einer kleinen Höhle eine Schar die genauso aussah wie seine alte Schar. Sie hatten Angst aus der Höhle zu schwimmen, da viele Haie und Wale in dem großen Meer sind. Da fiel Swimmi, dem kleinen schwarzen Fisch, eine tolle Idee ein. Er baute mit den anderen Fischen einen großen Fisch und er war das schwarze Auge. Von nun an hatten sie keine Angst mehr. In dem zweiten Bilderbuch "Wilson der Bücherwolf" ging es um einen Wolf der nichts lieber fraß als Wörter. Er lernte ein Mädchen kennen welche ihm das Lesen beibrachte. Von dem Zeitpunkt an musster er keine Bücher mehr fressen. Zum Schluss bedankten wir uns bei Frau Aigner für das schöne Bilderbuchkino und gingen wieder zurück in den Kindergarten

Knaxiade im Städtischen Kindergarten und Hort

Die KNAXIADE ist ein Bewegungsspaß im Kindergarten. Die KNAXIADE ist eine Olympiade im Kindergarten ohne Wettbewerbscharakter. Allein das Mitmachen und die Teilnahme ist wichtig. Alle Vorschulkinder, die an der KNAXIADE teilnehmen, sind Sieger und Gewinner. Jedes Kind erhält als Preis eine attraktive Holzmedaille und eine Urkunde. Das Motto der KNAXIADE lautet: Bewegung macht Spaß.

Alle Vorschulkinder durften am 14. Juli zeigen, was sie alles können. Zu diesem Anlass kam Frau Annemarie Menzel von der Sparkasse vorbei. Sie freute sich schon rießig auf die Vorstellung der Vorschulkinder. Ganz aufgeregt versammelten sich die Vorschulkinder mit der Sportfachkraft Carmen Ziegler in der Garderobe der Bärengruppe. In der Zeit gingen die Erzieher mit allen Kleinen und Mittelkindern in den Turnraum. Gespannt warteten sie auf die Vorführung der Vorschulkinder. Mit einem Begrüßungstanz begannen die Vorschulkinder ihre Präsentation. Als dann alle Kinder aufgestellt waren begannen die motorischen Übungen an den Geräten. Jede Kindergartengruppe hatte eine andere Aufgabe die es vorzeigen durfte, jedoch konnten alle Vorschulkinder komplett alle Übungen. Einbeinstand, Hampelmann, auf einer Linie rückwärts gehen, den Ball prellen und Hopserlauf gehören zum Vorschultest und sollte von den angehenden Schulkindern beherrscht werden. Aber auch die Hockwende an der Langbank, rhythmisches Schwingen an den Ringen, Handstand an der Wand und freies fortbewegen auf dem Pedalo durften die Kinder allen anderen Kindergartenkindern und ihren Erzieherinnen vorturnen. Das Vogelnest und die Kerze (Übungen an den Ringen) durften natürlich auch nicht fehlen. Gezielt gefördert werden bei den Übungen die Gleichgewichts- Reaktions- Rhythmus- und Kopplungsfähigkeit, Kraft und Körperspannung. Dies ist wichtig für die kindliche Entwicklung und einen gesunden Körperbau. Auch das Selbstvertrauen wird durch diese Aktion gestärkt. Sichtlich stolz waren die Vorschulkinder als sie zu dem Lied "We are the champiens" Aufstellung auf der Langbank nehmen durften und dort die Urkunden und Medaillen überreicht bekamen. Recht herzlichen Dank an Frau Annemarie Menzel die von der Sparkasse die gesponserten Urkunden und Medaillien mitbrachte und den Vorschulkindern bei der Siegerehrung überreichte.

Picknick mit den Eltern im Städtischen Kindergarten und Hort

Am 14.07.2017 waren alle Eltern eingeladen um mit uns im Garten unserer Einrichtung zu Picknicken. Viele Eltern und Großeltern, Tanten und Onkels waren der Einladung gefolgt. Die Tanzlöwen begrüßten die Gäste mit zwei Tänzen. Anschließend wurden die Eltern von ihren Kindern zum Tanz aufgefordert. Darin hatten besonders die Vorschulkinder schon Übung nachdem die Musikwoche erst vor kurzem war und die Vorschulkinder dabei viele schöne Lieder und Tänze lernten. Danach ließen sich alle gemütlich auf ihren Picknickdecken nieder und genossen den sonnigen Nachmittag mit vielen selbst mitgebrachten Leckereien die fleißig gegenseitig angeboten wurden. So konnte jeder von dem anderen probieren. Alle waren sich einig: dies war ein schöner Nachmittag.

Kindergartenausflug ins Bauernhofmuseum

Am Montag den 26. Juni 2017 fand unser Kindergartenausflug nach Massing ins Bauernhofmuseum statt. Alle Kinder ab 4 Jahren aus der Bären-Schmetterlings, Mäuse- und Käfergruppe fuhren am Morgen mit dem Bus nach Massing. Die Kinder teilten sich in Gruppen auf und haben sich alte Bauernhöfe angesehen, sind mit dem Traktor gefahren, haben ein Picknick am Spielplatz gemacht und gebuttert. Nachdem die Kinder selbst Butter hergestellt hatten, durften sie ein Butterbrot probieren. Auch die entstandene Buttermilch wurde an die Kinder verteilt. Gegen Mittag haben sich alle Gruppen wieder getroffen und sind zusammen mit dem Bus zum Kindergarten zurück gefahren.

Der Ausflug war für alle wieder ein tolles Erlebnis

Wandertag der Bären und Schmetterlinge

Ausgerüstet mit Rucksack und Turnschuhen fanden sich alle Bären- und Schmetterlingskinder am 04.07.17 um 8:30Uhr im Kindergarten ein. Auf dem Programm stand ein gemeinsamer Wandertag. Das Ziel der Wanderung war der Spielplatz an der Elsenbacher Str. Dort machten wir ein Picknick und dann gings ans Toben und Spielen. Auch den angrenzenden Wald haben wir erforscht und erkundet. Die Kinder schleppten Äste und Holzstücke zusammen, um ,,Indianerhütten" zu bauen. Alle packten mit an und hatten einen riesen Spaß dabei. Nach einer kurzen 2. ,, Brotzeit-Runde" mussten wir auch schon wieder zusammen packen und uns auf den Rückweg machen. Alle waren müde und glücklich , aber wir waren uns alle einig: Das war ein super toller Tag, das machen wir wieder!!!

 

Mäusekinder besuchen die Gärtnerei Lächele

Wie wachsen Pflanzen, was brauchen Pflanzen, damit diese wachsen können usw.

Diese Fragen wurden in der Mäusegruppe des städt. Kindergartens beantwortet und

bearbeitet. Das Thema „Der Gärtner und gärtnern” fand großen Anklang bei den kleinen Mäusen. Bilderbücher, Anschauungen, betrachten, beobachten, befühlen und Finger-

spiele rundeten das ganze Thema ab.

Natürlich durfte hierbei ein Besuch in einer richtigen Gärtnerei nicht fehlen. Die Kinder wurden von einer Mama der Gruppe mit dem Bus in die Gärtnerei Lächele gebracht und wurden dort schon vom Junior- und Seniorchef erwartet. Diese nahmen sich extra 2 Stunden Zeit für die Kinder. Die Kinder bekamen eine Führung durch die ganze Gärtnerei. Sie bekamen Gewächshäuser, Pflanzen und Komposthaufen erklärt.

Großen Spaß hatten die Kinder beim Einpflanzen, Anbauen, Sähen und Setzen der Stecklinge. Diese blieben zur Aufzucht in der Gärtnerei und nun warten die Kinder schon ganz gespannt auf ihre Pflanzen, die der Juniorchef noch bringen möchte zur Pflege für zu Hause. Die Kinder bedankten sich mit einer selbst gebastelten Riesenblume.

Mit dem Hort beim Eis essen

In den Pfingstferien durften die Hortkinder mit mit den Betreuern zum Eis essen gehen. Anschließend durfte noch ausgiebig am Spielplatz beim Rathaus gespielt werden. Dort konnten die Kinder auch wunderbar den Kinderauszug Richtung Volksfest, der an diesem Tag stattfand, miterleben. Schön anzusehen waren dann die vielen Luftballons die in den Himmel flogen. Beim Weg zurück zum Hort konnten wir am Volksfest nicht vorbei gehen ohne uns gebrannte Mandeln zu kaufen. Ein aufregender Nachmittag!

Kindermund tut Wahrheit kund: Wer also könnte sich besser dafür eignen, vor dem offiziellen Wiesnstart in Neumarkt-Sankt Veit eine Bewertung abzugeben? Alle Kindergartenkinder aus dem städtischen Kindergarten kamen deswegen am Freitagvormittag auf den Festplatz, um zum einen die Pommes der Festwirsfamilie Zens zu verkosten und zum anderen testeten sie auch das Kinderkarussell. Übereinstimmendes Urteil der Kinder, die zum größten Teil stilecht im Dirndlgwand oder mit schneidiger Lederhose gekommen waren: "Alles bestens!"

Wächst die Schokolade am Baum?“ - Vom Kakao zur Schokolade!

 

Einige Wochen beschäftigte sich die Marienkäfergruppe des städtischen Kindergartens in Neumarkt-St. Veit mit dem Thema „Schokolade“.

Es wurden Kakaobohnen erkundet, die unterschiedlichste Sortenvielfalt angeschaut und natürlich probiert, Schokopudding, Schokocrossies und vieles mehr in der Gruppe zubereitet.

Ein Schokosong hielt uns alle in Schwung. Anhand von Bilderbücher und Medien lernten wir, dass die Kakaopflanze in Mittel- und Südamerika beheimatet ist. Die Kakaobohne wird in Handarbeit gepflückt und anschließend mit dem Schiff zu uns gebracht. Weiter geht es nun zur Schokoladenfabrik, wo diese dann verarbeitet wird.

Zum Abschluss unseres Projektes fuhr die Gruppe mit dem Zug nach Rott am Inn zur Schokoladenfabrik Dengl. Hier bekamen wir eine interessante und süße Führung und wurden von verschiedensten Schokoköstlichkeiten verzaubert. Auch für zu Hause gab es eine kleine Leckerei.

Ein aufregender Ausflug an den sich die Marienkäferkinder noch lange erinnern werden.

Großer Flugtag für die kleinen Piloten

Je länger der Segelflieger am Himmel bleibt, umso mehr Punkte gibt es. Das war das Kriterium für die Piloten, die im Rahmen des Flugtags für Kinder ihre Flieger in Tegernbach starten ließen. Mit dabei waren die Kinder vom städtischen Kindergarten und Hort, die in den vergangenen Wochen die Flieger unter der Anleitung von Funktionären des Modellflugclubs Egglkofen im städtischen Kindergarten und Hort selbst gebaut hatten. Dies ermöglichte Roman Hackner vom DMFV.

Nach einer am Vorabend durchgezogenen Gewitterfront zeigte sich der Samstag kühl und recht windig. Trotzdem konnten Roman Hackner und Markus Eiglsperger insgesamt 17 Teilnehmer zum Jugendwettbewerb begrüßen.

Nach der kurzen Begrüßung ging es auch gleich los. Die Freiflieger mit insgesamt 15 Teilnehmern begannen den Wettbewerb. Mit viel Elan und kräftigen Einsatz mußten die Modelle auf Höhe gebracht werden. Wem dies gelang erreichte recht ansehnliche Flugzeiten die allesamt im näheren und weiterem Umfeld um den Egglkofener Platz wieder zu Boden kamen. Leider gab es auch Bruch beim Hochschleppen der Modelle. Der Reparaturtrupp der Egglkofener hatte auch wirklich alle Hände voll zu tun um die selbstgebauten Flieger wieder für den nächsten Einsatz fit zu bekommen.

An der Stelle sei einmal die hervorragende Jugendarbeit der Egglkofener Modellfliegerkollegen hervorzuheben. Mit 14 Jugendlichen wurden 14 Freiflieger erbaut. Dank der Unterstützung des DMFV, den Modellbaufachgeschäften Steber aus Massing und Tim´s Hobbytreff aus Ampfing und einem kleinen eigenem Beitrag wurden die Modelle im Kindergarten/Hort von Neumarkt St. Veit zusammengebaut. In zwei Gruppen aufgeteilt konnten rund 5 Mitglieder des MFV Egglkofen in einigen Nachmittagsstunden die Modelle erstellen. Übrigens kamen vorwiegend die Freifleiger "Liliental 32" von Aero Naut zum Einsatz. Hier muss man den Hut ziehen und allen Beteiligten Gratulieren und höchstes Lob aussprechen. Das ist vorbildhaft und sollte von allen Vereinen vielfach kopiert werden. Nicht Jammern - tun!

Bei dem Fliegerwettbewerb wurde Sieger Julia Seligmann, städt. Hort, Zweite wurde Magdalena Migas, städt. Hort und auf dem dritten Platz landete Jan-Luca Simon, städt. Kindergarten. Insgesamt waren 17 Kinder am Start.

Jeweils nur ein Teilnehmer startete in den Gruppen E-Segler, Juniorklasse und Expertklasse.

In der Mittagspause zeigte Roman Hackner mit seinen vielen Mitstreitern was Gastlichkeit bedeutet. Gegen einen geringen Obolus (außer den Teilnehmern) wurde Gegrilltes gereicht. Die Kuchenbar war ebenfalls reichlich bestückt.

Zahnarzt besucht den Kindergarten

Am Mittwoch, den 03.Mai besuchte Dr. Windhager und Frau Menzel den städtischen Kindergarten und Hort.

Zuerst kam Frau Menzel zu den Kindern und sprach mit ihnen über gesunde Lebensmittel und wie wir unsere Zähne richtig putzen und pflegen sollen.

Anschließend besuchte Zahnarzt Dr. Windhager mit Fritzi, dem Krokodil, die Kinder und alle zeigten bereitwillig die Zähne.

Finanzausschuss testet Kindergartenessen

Kürzlich traf sich der Finanzausschuss im Städtischen Kindergarten und Hort um sich über die Qualität des Mittagessens zu informieren. Täglich werden ca. 66 Kinder verköstigt. Die Eltern und die Kinder werden durch Aushänge (Speiseplan und allergene Stoffe) informiert. Das Essen besteht aus Gefrierkost, extra für Kindertageseinrichtungen schonend zubereitet. Einmal im Monat wird das Essen bestellt. Den Anteil an frischem Obst und Gemüse wird vom Personal eingekauft und an die Kinder ausgegeben. Nachspeisen werden von den Kindern selbst hergestellt. Beilagen wie Nudeln und Reis wird frisch gekocht. In einer familiären Atmosphäre sitzen die Kinder im Kinderrestaurant und genießen ihr Mittagessen. Die pädagogischen Fachkräfte begleiten die Kinder und geben gegebenenfalls Hilfestellung.

Nachdem sich der Finanzausschuss ausreichend über die Herstellung des Essens informierte, konnten sie im Anschluss das Essen auch gleich probieren. Ein kleines Angebot aus dem Speiseplan wurde aufgetischt und alle Teilnehmer waren sich einig: es schmeckt sehr gut.

,,Tierische" Projektarbeit der Bären und Schmetterlinge

Wie groß wird ein Tiger? Haben alle Dinos einen langen Hals? Brüllen Löwenmännchen lauter als Weibchen? Wie viele Affenarten gibt es?

Dies sind alles Fragen, die die Bären und Schmetterlingeskinder während Ihrer Projektarbeit bearbeitet haben.

Bereits im Januar starteten wir mit einer Kinderkonferenz , bei der die Kinder ihre Prokjektgruppen wählen konnten.

In den vier entstandenen Arbeitsgruppen entschieden sich die Kinder jeweils für ein Tier, das sie ,,erforschen" wollten.

Folgende Teams wurden gebildet: -Tigerteam

- Dinoteam ,,Die mit dem langen Hals"

- Löwenkinder

- Affenteam

Im 1. Arbeitstreffen wurden die Ideen der Kinder gesammelt und überlegt, wo und wie man an Infos und Material kommen kann. (Eltern, Internet, Bücher...)

So hat sich für jede Projektgruppe eine eigene Vorgehensweise und andere Inhalte entwickelt.

Die ,,Dinos" haben z.B. ein Skelett aus einem Dino-Ei geklopft; die ,,Tiger" eine Tigergeschichte geschrieben; die ,,Löwen" ein Wissensplakat gestaltet; das ,, Affenteam" ein lustiges Lied gelernt.

Viel Material und Unterstützung kam von den Eltern . Danke dafür!

Zum Schluss stellten die einzelnen Projektgruppen den anderen Kindern ihre ,,Arbeit" vor und beantworteten Fragen zu ,, ihren" Tieren.

Am Donnerstag, den 06.04.2017, gab es dann als ,,großen" Abschluss zur Projektarbeit ein Überraschungsbuffet, bei dem es allerlei ,,tierisches" zu Essen gab: Affenmuffins, Bananendelfine, Melonendinos, Gemüseeule, Gurkenschlange und vieles mehr.

Die Projektarbeit wird reflektiert und ausgewertet, die Kinder und auch die Eltern wurden dazu befragt. Das Ergebnis wird an den Gruppenpinnwänden veröffentlicht und für jede Projektgruppe wird ein Projektordner ausgelegt, indem alle Aktivitäten dokumentiert sind.

Viel Spaß beim durchblättern.

Kochen in den Osterferien im Hort

In der ersten Ferienwoche durften die Kinder an zwei Tagen selbst kochen.

Die Hortkinder haben sich für Schnitzel mit Pommes und Pizza entschieden.

Bevor man mit dem Kochen beginnen kann, muss man erst mal einen Einkaufszettel schreiben und dann die Lebensmittel besorgen. Also setzten wir uns gemeinsam an einen Tisch und überlegten welche Zutaten und vor allem wieviel wir davon brauchen. Nachdem wir alles aufgeschrieben haben bekam jedes Kind einen Zettel in die Hand. Darauf stand jeweils ein Lebensmittel das wir zum Kochen brauchen. Also aufgepasst - nicht verlieren, sonst fehlt uns beim Kochen eine Zutat. Als wir beim Lebensmittelgeschäft ankamen, durften alle Kinder selbstständig nach den Zutaten suchen. Hatten sie Schwierigkeiten es zu finden, so wurde höflich bei einem Verkäufer nachgefragt. Das Hortpersonal wartete in der Zeit an der Kasse auf alle Kinder. Stolz kamen alle Hortkinder mit den Materialien zur Kasse wo sie dann alle von der Verkäuferin noch einen Lutscher bekamen. Alles eingepackt in die Rucksäcke, ging es zurück in den Hort.

Bevor die Kinder mit dem Kochen anfangen durften mussten sich alle sorgfältig die Hände waschen. Mit Kochmütze und Schürze ausgestattet ging es dann in die Küche. Die Kinder durften die Schnitzel selbst klopfen, würzen und panieren. Da hatten sie eine wahre Freude daran. Beim Pizza backen durften sie vier verschiedene Pizzen belegen, frei nach Auswahl der Kinder. Beim Essen konnte man am Appetit der Kinder sehen, dass selbst gekochte Speisen doch am Besten schmecken. Und man konnte an dem Gespräch der Kinder hören, wie sie sich gegenseitig lobten..wie z.B. "das Schnitzel hast du aber gut gewürzt Niklas"; "Kilian, das Schnitzel ist so herrlich weich, weil du es so gut geklopft hat"; "Raul hat genau die richtige Menge Käse auf die Pizza getan"....

Kino im Hort

Bei schlechtem Wetter durften sich die Hortkinder einen Kinderfilm auf einer rießigen Leinwand ansehen. Da kam dann schon mal die Bemerkung von den Kindern: "Toll, das ist ja wie im Kino!"

          Gesunde Brotzeit in den Osterferien

 

Im Städtischen Hort gab es am Dienstag, den 11.04.2017 ein reichhaltiges Osterbuffet. In der letzten Schulwoche vor den Ferien konnten sich die Kinder mit ihren Eltern in eine Liste eintragen, was sie für die gesunde Brotzeit gerne mitbringen möchten. Alle Eltern trugen sich ein und so hatten wir dann am Dienstag ein üppiges Buffet mit vielen verschiedenen Leckereien wie Käse, Streichwurst, Schinken, Brotaufstriche, Butter, Streichkäse, Gemüse und Obst. Katrin Jung, Erzieherin im Hort hat Semmeln, Brezen, Brot und ein Osterlamm gespendet. Unsere selbst gezogene Kresse haben wir auch verspeist. Natürlich durfte Orangensaft und warmer Kaba auch nicht fehlen. Für die Kinder war es ein besonderes Erlebnis. Da viel schon mal die Bemerkung: "Das ist ja wie im Hotel!"

Ferien im Hort

Am Montag, den 10.04.2017 ging es bei sommerlichen Temperaturen mit einem tollen Programm im städtischen Kinderhort los. Nach dem Mittagessen beschloss das Hortpersonal mit den Kindern Eisessen zu gehen. Gesagt - getan! So schnell sind die Kinder selten angezogen und Startbereit wie an diesem Tag. Und los ging's...in der Stadt angekommen bekam jedes Kind sein eigenes Geld um dann auch selbst bezahlen zu können. Fällt einem die Münze in den Gulli, dann hat derjenige Pech gehabt. Kein Geld - kein Eis! Da hieß es dann - gut aufpassen und die Münze bloß nicht fallen lassen.

Nachdem wir gemütlich unser Eis aßen gingen wir zum Spielplatz Schloss Adlstein. Dort konnten sich die Kinder noch richtig austoben bevor es dann wieder zurück in den städtischen Hort ging.

Die Marienkäfergruppe des städtischen Kindergarten und Horts besucht das Pflegeheim St. Josef

Am Donnerstag, den 30.März 2017 machte sich die Marienkäfergruppe auf den Weg ins Pflegeheim St. Josef. Auf jeder Station wurden Lieder gesungen und selbst gemalte Osterbilder der Kinder an die Bewohner verteilt. Die freudigen Gesichter der Kinder, aber auch der Bewohner zeigten uns wie wichtig es ist, dass Jung und Alt zusammmen kommt.

Osterbasar im Kindergarten

Der Elternbeirat hat mit den Eltern und dem Personal zusammen wunderschöne Osterdekorationen gebastelt. Der Verkauf findet vom 04.04. bis 07.04. 2017 in unserer Einrichtung statt. Der Erlös kommt den Kindergarten- und  Hortkindern zu Gute.

Schulhausrally 2017

Am 16.3.17 starteten die Vorschulkinder in das Schulhaus. Dort empfing uns die Lehrerin der 1. Klasse Frau Gebhard. Sie stellte sich kurz vor und machte uns aufmerksam auf die verschiedenen Buchstaben die überall in Schulhaus versteckt wurden.

Dann ging eeendlich die Rally los !

Als erstes zeigte uns Frau Gebhard das Sekretariat. Natürlich fanden unsere Vorschulkinder gleich den ersten Buchstaben.

Danach ging es weiter in das Rektorat und wie der Name schon sagt war in diesen Raum der Rektor des Hauses Herr Gruber.

Wie wir das Rektorat besichtigt haben und sich der Herr Gruber vorstellte, waren die Kinder schon gespannt auf die ersten Klassen. Das war ein ganz besonderes Erlebnis für sie. Einige konnten sogar auf die Stühle sitzen und direkt auf die Tafel schauen. Frau Gebhard besuchte mit uns mehrere Klassen die uns herzlich willkommen hießen mit Liedern und Gedichten. Natürlich war das noch lange nicht alles das wir anschauen durften. Es gab noch Räume wie den Werkraum, das Lehrerzimmer, den Turnraum und noch viele weitere spannende Räume. In dem Leseraum saßen wir alle in einem Kreis und lagen die gesammelten Buchstaben zu einen Wort zusammen. Es ergab „WILLKOMMEN“.

Am Ende der Schulhausrally gingen wir auf den Pausenhof. Dort machte Herr Riha von uns auf dem Klettergerüst ein schönes Abschlussfoto der spannenden Schulhausrally!

 

Am Freitag, den 31.03.2017  ist unsere Einrichtung wegen einer internen Fortbildung geschlossen!!!

Theaterausflug der Vorschulkinder

Auch dieses Jahr sind wir mit unseren 37 Vorschulkindern nach Mühldorf in den Haberkasten gefahren, um gemeinsam das Theaterstück „Hase und Igel“ zu sehen.

Los ging es bereits in der Früh um 08.00 Uhr als uns der Bus an der Schule abholte. Er hat uns bis auf den Mühldorfer Stadtplatz gebracht. Von dort aus machten wir uns zu Fuß auf den Weg zum Theater.

Die Kinder hatten großen Spaß dabei, dem Hasen und dem Igel bei Ihrem Wettkampf zu zusehen und sie anzufeuern.

Nach dem Theaterstück stärkten wir uns mit einer kleinen Brotzeit, bevor wir uns wieder auf den Weg zur Bushaltestelle machten.

Der Bus hat uns um 11.00 Uhr wieder an der Schule abgesetzt.

Der städtische Kindergarten und Hort lädt zur Veranstaltung „Kinder trauen anders” am 14.03.2017 ein

Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr im Turnraum des städtischen Kindergarten und Hort Neumarkt Sankt Veit. Referentin ist Frau Bauer Maria.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig bei der Kindergartenleitung Frau Heidi Braun, Tel: 08639/5420 von 8 Uhr bis 11 Uhr an, da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist.

Die Veranstaltung ist kostenlos!

 

Kinder trauern anders

Was braucht ein Kind von uns wenn ein naher Angehöriger gestorben ist? Was können Eltern und Erzieher (Erwachsene) tun, um ein Kind achtsam in seiner Trauer zu begleiten?

Zur eigenen Trauer kommt oft auch noch die Unsicherheit dazu, wie wir mit trauernden Kindern umgehen sollen. Sie erhalten an diesem Abend Informationen über altersabhängige Vorstellungen vom Tod, Trauerphasen bei Kindern sowie kindgerechte Erklärungen von Sterben und Tod.

Weiterhin lernen Sie Bücher mit kindgerechten Geschichten und kreative Möglichkeiten zur Trauerbewältigung bei Kindern kennen.

Dieser Abend hilft Ihnen, mehr Sicherheit im Umgang mit trauernden Kindern zu gewinnen und gibt praktische Anregungen zur Trauerbegleitung bei Kindern.

Aschermittwoch im Städtischen Kindergarten und Hort

Wie jedes Jahr versammelten wir uns alle gemeinsam im Turnraum und Pfarrer Eisenmann erklärte uns, dass nun nach der "närrischen" Faschingszeit, die Zeit der Vorbereitung auf das große Osterfest, die Fastenzeit beginnt.

Nach einem kurzen Gespräch über die Bedeutung der Fastenzeit für die Kinder, z.B. Verzicht auf Süßes, Fernsehschauen, Computer, Streiten usw. wurde die Asche von verbrannten Palmzweigen gesegnet und Pfarrer Eisenmann zeichnete jedem Kind ein Kreuz auf die Stirn. Nach einigen Liedern und Gebeten wurde Pfarrer Franz Eisenmann wieder verabschiedet - bis zum Ostergottesdienst am 07.April 2017

Fasching im Hort

Am Freitag, den 24.Februar feierte der Hort unserer Einrichtung Fasching. Das Faschingsthema, das die Leselöwen selbst bestimmt haben lautete "Im Land der unheimlichen Wesen". Darin kamen Hexen, Zauberer, Zombies, Skelette und viele andere Gruselgestalten vor.  Als die Kinder von der Schule kamen wurden sie gleich geschminkt. Danach ging es in den Turnraum wo wir viele lustige Spiele wie z.B. tanzender Reifen, Reise nach Jerusalem, Wattepusten, Schlangenwettessen, Luftballontanz, Stoptanz usw. spielten. Mit einer Polonaise ging es dann in den Hort wo sich die Kinder mit großem Hunger auf das Buffet stürzten. Es gab Wienermumien, Kartoffelecken, Kräuterbrot, Zombiebowle, Flammkuchen, Salzstangenschokogeister uvm.

Um drei Uhr wurden dann die Eltern der Hortkinder im Turnraum mit einem Glas Sekt empfangen. Gleich zu Beginn wurde von den Kindern des Experimentierprojektes eine kleine Zaubershow aufgeführt. Die fünf Kinder suchten sich aus dem Publikum Eltern aus, an denen sie ihre Zaubertricks aufprobierten. Die Zuschauer waren ganz schön verblüfft, dass die Kinder die Zaubertricks so gut beherrschten. Großen Applaus ernteten die Zauberer für ihr Können. Währenddessen bereiteten sich schon mal die Tanzlöwen auf ihren Auftritt vor. Ganz Aufgeregt waren die Kinder vom Tanzprojekt schon, da sie zum ersten Mal einen Stuhltanz vorführten. Nachdem sie mit viel Applaus und Zugaberufen belohnt wurden, führten sie spontan noch einen zweiten Tanz vor.  Im Vorfeld überlegten sich die Leselöwen einen Faschingsstreich für die Eltern. Vier Kinder riefen ihre Mama oder ihren Papa zu sich. Beim Startzeichen gings los mit dem Mumieneinwickeln. Jedes Kind hatte eine Klopapierrolle und versuchte nun so schnell wie möglich ihre Eltern einzuwickeln. Das war vielleicht ein Spaß. Zum Schluss sangen drei Mädchen aus der vierten Klasse noch ein Abschlusslied. Dies war ein schöner Abschluss unserer Faschingsparty.

 

Fasching im Hort

Fasching im städitschen Kindergarten und Hort

So wie jedes Jahr haben wir auch heuer mit den Kindergartenkindern den Fasching am Donnerstag, den 23.Februar gefeiert. Das Faschigsthema der Bären, Schmetterlinge und Käfer war dieses Jahr "Karneval der Tiere". Bei den Mäusen hieß das Thema "Piraten". Für das Ankommen der Kinder im Kindergarten machten wir eine Polonaise durch den Kindergarten, Hort und Garten. Sobald die Kinder kamen, schlossen sie sich der Polognese an, wodurch diese immer länger wurde. Anschließend gingen alle Kinder wieder in ihre Gruppenn und der Zauberclown Carmelita ging von Gruppe zu Gruppe und zeigte ihre beeindruckenden Zauberkünste. Als die Zauberstunde vorbei war, gab es für die Kinder eine Brotzeit mit Wiener, Semmeln, Gemüse und Kuchen. Bis zum Mittag spielten wir mit den Kindern noch viele weitere Faschingsspiele, u.a. Eierlauf, Reise nach Jerusalem, Stopptanz und Schlangenschnappen. Am Ende trafen sich noch einmal alle Gruppen im Turnraum und tanzten miteinander. Am darauffolgenden Tag, am Freitag, den 24.Februar, hatten wir im Kindergarten unsere Pyjamaparty, bei der alle Kinder im Schlafanzug kamen. Auch hier spielten wir mit den Kindern viele verschiedene Spiele, wie z.B. Ballontanz, Reise nach Jerusalem und Schokokussessen. Damit ging die Faschingszeit im Kindergarten zu Ende.

Fasching im Kindergarten

Pyjamaparty im Kindergarten

Piratenfest bei den Mäusen

In der Faschingszeit drehte sich bei den Mäusen alles um das Thema „Piraten“.

Einstimmig wurde dieses Thema von den Kindern als Favorit gewählt. Das Zimmer verwandelte sich im Piratenlook. Ein richtiges Piratenboot mit Schiffsmasten, Schatzkarte, Kompass, Augenklappen,

Kopftüchern usw. durften hier nicht fehlen.

Piratengeschichten, Piratenlieder und Fingerspiele kamen bei den Kindern sehr gut an.

Auch das Wissen über Piraten wurde erweitert mit Begriffen der Seemannssprache und Sachbilderbüchern. Gebastelt wurden mit Begeisterung Schatzkisten, Fernrohre und eine

Flaschenpost für zu Hause. Ein weiteres Highlight, war das Probieren von Südseefrüchten, wobei hier nicht immer jede Frucht sehr gut ankam.

Der krönende Abschluss war dann das Piratenfest. Hier konnten sie sich als richtige Piraten verwandeln und gingen auf richtige Schatzsuche durchs Haus und sorgten für ein bisschen Stimmung in den Gruppen mit ihren Liedern und Gedichten, aber auch die Geschicklichkeit und das Wissen war hier gefragt.

Der selbstgebackene Piratenkuchen (ein richtiges Piratenschiff) und ein kleines Fläschchen selbstgebrautes Seewasser schmeckte allen Kindern sehr, sehr gut.

Die gefundenen, gefüllten Schatztruhen und die Flaschenpost durften die kleinen Piraten dann mit nach Hause nehmen.

Einschreibungstermin für den Städtischen Kindergarten und Hort

Die Einschreibung für den städtischen Kindergarten und Hort findet am Mittwoch, den 15.02.2017 von 8 Uhr bis 12 Uhr und von 13 Uhr bis 17 Uhr im städtischen Kindergarten und Hort statt. Mitzubringen ist dazu das Impfbuch und das U-Heft.

Der städtische Kindergarten und Hort ist von 7 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Im Hort wird zusätzlich eine Mittags- und Hausaufgabenbetreuung angeboten. Wenn Sie Interesse haben, können Sie jederzeit einen Informationstermin

mit der Einrichtungsleitung Frau Heidi Braun unter der Telefonnummer 08639/5420 von 8 Uhr bis 11 Uhr vereinbaren.

„ Wir Gehören Zusammen”

Zu diesem Motto hat sich die Bärengruppe und die Schmetterlingsgruppe einiges einfallen lassen. So haben wir die Hände von uns allen fotografiert und daraus sind tolle Bilder entstanden, die wir an unseren Gruppentüren ausgestellt haben. Jeder ist herzlich eingeladen diese Bilder zu betrachten!

Wichtig sind uns auch unsere neuen Gruppenregeln:


 

  • Füreinander da sein

  • sich lieb haben

  • Miteinander essen

  • Zusammen Spass haben

  • Leben und Lachen


 

Da wir viele Kinder unterschiedlicher Nationalitäten in unseren Gruppen haben, legen wir Wert darauf, die Kinder auch für den interkulturellen Bereich zu interessieren.

Sie sollen mit offenen Augen und Ohren wertschätzend auf andere zugehen.

Mit der tollen Filmreihe von „Flüchtlingskind Tiba” (Sendung mit der Maus) haben wir die Kinder auf das Thema eingestimmt. Es werden noch einige Aktionen in diesem Bereich folgen.

Wir informieren Euch gerne wieder hier auf unserer Homepage!

Kleinkindgruppe

Seit November 2016 habe ich, Sandra Amersberger (Kinderpflegerin) die Aufgabe meiner Kollegin Cathrin Huber übernommen.

Zweimal in der Woche beschäftige ich mich mit allen unter 4-jährigen Kindern.

Dabei spielen, singen, turnen, malen wir... und vieles mehr!

Unter Gleichaltrigen zu sein und gezielte Beschäftigungen altersgerecht durchzuführen, macht diese gemeinsame Zeit so wertvoll.

Martinsumzug im Städtischen Kindergarten und Hort Neumarkt-Sankt Veit am 11.11.2016

Der Wettergott hat es dieses Jahr nicht gut mit unserem Marinsumzug

gemeint. Den ganzen Tag über hat es immer wieder angefangen zu regnen. Um 15 Uhr mussten wir dann entgültig eine Entscheidung treffen ob wir ins Ehrko gehen oder ob wir in die Aula der Schule ausweichen. Letztendlich haben wir uns für die Aula der Schule entschieden.

Um 18:00 Uhr ging es in einem langen Zug mit Fackeln und Laternen zum
zur Grund- und Mittelschule. Gemeinsam sangen wir das Martinslieder. Als erstes sagten die Vorschulkinder ein Martinsgedicht auf. Anschließend spielten die Hortkinder das Martinsspiel vor. Danach zeigten die Tanzlöwen einen
Laternentanz. Nach dem Schauspiel gingen die Kindergarten und
Hortkinder, begleitet von den Fackelträgern zurück zum Kindergarten und Hort Neumarkt-Sankt Veit.

Dort erwartete sie schon der Elternbeirat der Einrichtung mit
reichhaltigem Kuchenbuffett, Martinsgänsen, deftigen Hotdogs und leckeren Punsch.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Eltern für die
reichliche Kuchenspende recht herzlich bedanken!

 

 

 Spruch der Woche

  

Wir wünschen allen Kindern mit ihren Familien

eine schöne Sommerzeit!