Kindergarten- und Hortjahr 2015/2016



Martinsbäckerei im städtischen Kindergarten und Hort am 09.11.2016

Sechs fleißige Eltern aus der Einrichtung haben sich zusammengetan um Martinsgänse für das Martinfest zu backen. Elternbeiratsvorsitzende Heike Simon-Riebesecker hat die Organisation in die Hand genommen und es entstanden 140 Martinsgänse die sich beim Martinsfest die Besucher schmecken lassen konnten. Den Teig für die Gänse hat Bäckermeister Herr Fichtl gespendet. Dafür recht herzlichen Dank. Unser Dankeschön geht an alle fleißigen Bäcker-Mamas.

ISW Radio bei uns im städtischen Kindergarten und Hort

Ganz aufgeregt warteten am Dienstag, den 25.10.2016 die Kinder im städtischen Kindergarten und Hort auf Franz Föckersperger vom ISW Radio, wir durften ihn Föcki nennen.

Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, sind wir zum "COOLSTEN KINDERGARTEN" im ISW-Radioland gewählt worden. Föcki hat uns unseren Gewinn vorbei gebracht. Eine Kiste voller toller Kostüme und Schminke. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Als Dank haben wir Föcki noch etwas vorgetanzt. Wir bedanken uns recht herzlich bei ISW - dem tollen Radiosender!

Vorlesetag am 18.11.16

Am Freitag, 18.11.16, kurz vor 10 Uhr klingelte es an der Haustüre unserer Einrichtung. Frau Gebler, Lehrerin einer 7. Klasse der Mittelschule, stand mit ihrer ganzen Klasse vor der Tür.

Die Schüler kamen um den Kindergartenkindern vorzulesen. Sie haben sich für den Tag gründlich vorbereitet und sogar Material zu den Geschichte gebastelt.

Die Schüler verteilten sich in den Nebenräumen und Leseecken der Vormittagsgruppen und legten los.Die Kindergartenkinder hatten viel Spaß beim Zuhören.

Anschließend hatten die Großen sogar noch etwas Zeit um mit den Kleinen zu spielen und zu malen. Danke – das war ne schöne Aktion!

Vorschulkinder bei der Feuerwehr

Vorbereitung auf den Feuerwehrbesuch der Vorschulkinder vom Städtischen Kindergarten und Hort

In der Mäusegruppe dreht sich zurzeit, alles um das Thema „Feuerwehr“. Die Kinder hören und lernen alles Wichtige zum Thema „Feuerwehr“. Ob ein Bewegungsspiel, Feuerwehrlied, ein selbst gemaltes Feuerwehrauto oder ein eigens ausgeschnittenes, geklebtes Feuerwehrauto, alles bereitet den Kindern hierzu rießen Spaß. Aber auch die Sachinformationen übers Feuerwehrauto, was trägt ein Feuerwehrmann, welche Aufgabe hat die Feuerwehr dürfen hier nicht fehlen. Ganz wichtig war noch zu klären und zu üben: „Wie verhalten wir uns, wenn wirklich ein Feuer ausbricht und wo sammeln wir uns?“ Ganz besonders stolz waren die kleinen Mäusekinder, als sie ein richtiges Feuerwehrdiplom (eine kleine Urkunde), beim Turnen erhalten haben. Sie konnten ein Kuscheltier ganz oben von der Sprossenwand retten, Feuerwehrschläuche aufrollen und mit einem Feuerwehrhelm mit dem Rollbrett einen Parcour fahren usw. Abgerundet wird dann das Ganze Thema für die Vorschulkinder mit einem Besuch bei der echten Feuerwehr, wo sie alles noch mal ganz genau erklärt bekommen, eine Brotzeit erhalten und mit dem Feuerwehrauto in den Kindergarten gebracht werden. Hierzu ein Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt St. Veit.

Erntedankgottesdienst in unserer Einrichtung

Auch dieses Jahr feierten die Kindergartenkinder mit Pfarrer Eisenmann den 1. Gottesdienst im Kindergartenjahr, den Erntedankgottesdienst. Das Thema "Vom Korn zum Brot" wurde von den neuen Vorschulkindern mitgestaltet.

Die Leselöwen feiern Abschied der Hortabgänger

Am Freitag, den 22.07.2016 wurde im Hort bei den Leselöwen der Abschied der Hortabgänger gefeiert. Im Turnraum wurden die Kinder feierlich verabschiedet. Mit verbundenen Augen wurden die Hortabgänger in den Garten geführt wo eine amüsante Überraschung wartete. Die Viertklässler mussten sich gegenseitig mit Pudding füttern. So vollgekleckert wie sie dann waren, konnten wir sie natürlich nicht lassen. Also zogen die Leselöwen kurzerhand alle Hortabgänger mit einem Seil aus dem Hort. Kaum rausgezogen aus dem Gruppenraum wurden sie von den Leselöwen mit dem Wasserschlauch nassgespritzt. Nach dieser Riesengaudi. Zum Glück hatten die Kinder Ausscheider T-Shirts bekommen die sie sich dann gleich überzogen. Danach ging es dann erst mal nach Hause, denn am Abend durften die Hortabgänger der 4. Klassen des Städtischen Kindergartens und Hort Neumarkt-Sankt Veit ihren Hortausstieg mit ihren Erzieherinnen im Hort weiterfeiern. Dort machten wir uns Hotdogs und schlugen im Turnraum unser Nachtlager auf. Dann ging es erst mal in die Stadt. Unterwegs gab es viele Fragen rund um Neumarkt zu beantworten. Am Stadtplatz angekommen gab es dann erstmal ein Eis. Danach ging es zurück in den Hort wo wir dann noch gemütlich am Lagerfeuer saßen, Witze und Gruselgeschichten hörten. Anschließend durften die Kinder noch einen Film auf einer großen Leinwand anschauen.

Am nächsten Morgen wurde noch gemeinsam gefrühstückt bevor es dann nach Hause ging wo es dann von dem Abenteuer viel zu erzählen gab. Alle Kinder und auch die Erzieherinnen waren sich einig. Die Übernachtung im Hort war ein schöner Abschluss für die Hortausscheider.

Ein Vormittag auf dem Bauernhof

Die Bärengruppe des städtischen Kindergarten und Horts Neumarkt- Sankt Veit verbrachte in der letzten Juliwoche einen Vormittag bei Familie Wimmer auf dem Bauernhof. Im „Konvoi“ gings in der Früh los nach Stein bei Neumarkt-Sankt Veit.

Nach dem Begrüßungskreis startete das Programm!

Die Kinder durften mit Christina Wimmer Erdbeer- und Bananenmilch, Jogurt und Butter machen. Dabei erfuhren sie viel Wissenswertes über die Milch.

Dann machten sich die Kinder auf in den Kuhstall, um zu schauen wo die Milch herkommt. Sehr interessant war für alle der Melkstand, wo die Kühe in der Früh und am Abend zum Melken durchgehen. Herr und Frau Wimmer melkten mit uns zwei Kühe und erklärten uns alles genau. Die Kinder durften Kälber streicheln und die Stiere anschauen.

Nach der Führung schmeckte die Brotzeit, die Familie Wimmer spendierte, besonders gut.

Der Vormittag war viel zu kurz und die Kinder wären gerne noch etwas geblieben um noch länger im Stroh zu toben. Zum Schluss gab's noch für jedes Kind eine „Überraschungstüte“, gefüllt mit tollen Sachen die wie folgt gespendet wurden.

Von:

WG Oberbayern

Maschinenring

Bauernverband

Versicherungsbüro Suttner

Raiffeisenbank Neumarkt-Sankt Veit

Molkerei Bauer ( Wasserburg)

LKV-Bayern

Es war ein toller Vormittag den alle genossen haben!

Am nächsten Tag gab's im Kindergarten ein Buffet mit all den leckeren Sachen, die die Kinder selbst gemacht haben. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Wimmer, die uns einen wunderschönen Tag bereitet haben!

Kinderturnabzeichen am 13. Juli 2016

Zum Ende des Kindergartenjahres durften die Vorschulkinder zum Abschluss der Sportstunden das Kinderturnabzeichen absolvieren. Alle Vorschulkinder durften zeigen, was sie alles können. Ganz aufgeregt versammelten sich die Vorschulkinder mit der Sportfachkraft Carmen Ziegler in der Garderobe der Bärengruppe. In der Zeit gingen die Erzieher mit allen Kleinen und Mittelkindern in den Turnraum. Gespannt warteten sie auf die Vorführung der Vorschulkinder. Mit einem Begrüßungstanz begannen die Vorschulkinder ihre Präsentation. Als dann alle Kinder aufgestellt waren begannen die motorischen Übungen an den Geräten. Jede Kindergartengruppe hatte eine andere Aufgabe die es vorzeigen durfte, jedoch konnten alle Vorschulkinder komplett alle Übungen. Einbeinstand, Hampelmann, auf einer Linie rückwärts gehen, den Ball prellen und Hopserlauf gehören zum Vorschultest und sollte von den angehenden Schulkindern beherrscht werden. Aber auch die Hockwende an der Langbank, rhythmisches Schwingen an den Ringen, Handstand an der Wand und freies fortbewegen auf dem Pedalo durften die Kinder allen anderen Kindergartenkindern und ihren Erzieherinnen vorturnen. Das Vogelnest und die Kerze (Übungen an den Ringen) durften natürlich auch nicht fehlen. Gezielt gefördert werden bei den Übungen die Gleichgewichts- Reaktions- Rhythmus- und Kopplungsfähigkeit, Kraft und Körperspannung. Dies ist wichtig für die kindliche Entwicklung und einen gesunden Körperbau. Auch das Selbstvertrauen wird durch diese Aktion gestärkt. Sichtlich stolz waren die Vorschulkinder als sie zu dem Lied "We are the champiens" Aufstellung auf der Langbank nehmen durften und dort die Urkunden und Medaillen überreicht bekamen.

Übernachtung der Vorschulkinder

Am Freitag ,den 15.07.2016 trafen sich die 25 Vorschulkinder der 4 Kindergartengruppen um 19 Uhr samt ihrer Schlafmaterialien im Kindergarten.

Nach Beziehen des Schlafgemachs gingen alle ins Kinderrestaurant wo schon Nudeln mit Hackfleischsoße und Salat auf sie warteten. Nach dem gemeinsamen Abendessen machten sich die Kinder der Bärengruppe auf den Weg eine Fährte aus Zeitungsstreifen für die Schnitzeljagd zu legen. Die anderen spielten in dieser Zeit gemeinsame Spiele im Garten.

Nach ca. 45 min Vorsprung folgten die anderen Gruppen der Fährte und sammelten die Zeitungsstreifen wieder ein.

Das Neumarkter Freibad war das Ziel, wo auch der Hinweis für den Schatz zu finden war.

Ein Eis war auf dem Hinweiszettl zu sehen. Also machten wir uns alle auf den Weg zur Eisdiele.

Nachdem alle ihr Eis gegessen hatten, machten wir uns auf den Heimweg.

Dort erwartete uns schon ein Lagerfeuer und eine tolle Feuershow. Als diese zu Ende war gingen wir ins Warme und machten uns Bettfertig. Alle waren sehr müde und schliefen kurz darauf ein.

Am nächsten Morgen gab es noch ein leckeres Frühstück.

Somit nahm diese aufregende Nacht ein Ende.

Umzug der Schmetterlinge

Der Umzug der Schmetterlingskinder in dem Gruppenraum der Bären, der ursprünglich für September geplant war, ging jetzt schon über die Bühne.

Aufgrund personeller Situation wurde der Umzug vorverlegt.

Daniela wandert zu den Mäusen, zu Ulrike und die Schmetterlinge werden ab sofort von Steffi und Cathrin betreut.

Die Kinder sollen jetzt erst mal den neuen Gruppenraum kennenlernen und Stück für Stück räumen wir die Schmetterlingssachen nach vorne. Die Pinnwand mit allen Infos für die Gruppe ist schon vorne angebracht. Also, wer die Schmetterlinge sucht, muss nicht mehr links, sondern rechts abbiegen!

Abschlussfest der U3-Kinder des Städtischen Kindergarten und Hort Neumarkt Sankt Veit

Nach einem schönen Kindergartenjahr mit Spielen, Singen, Tanzen, Backen, Malen und vielen Basteleien beendeten unsere U3 Kinder mit einem kleinen Fest  in ihrer Spielgruppe dieses Kindergartenjahr.

Die Krippenpädagogin Cathrin Huber versorgte ihre Lieben mit Kuchen und Saft.

Sommerfest im städtischen Kindergarten und Hort

 

Ja, so warn´s die alten Rittersleit

Neumarkt-St.-Veit- Beim Musical “Ritter Adalbert und der Drachen” waren in der vollbesetzten Mehrzweckhalle für eine Stunde 142 Kinder des Städtischen Kindergartens mit Hort Darsteller eines fröhlichen und unterhaltsamen Spiels. Viele Wochen hatten sich die Kinder für die Geschichte mit Gesang und Spiel in den Gruppen  vorbereitet. Es machte das Ritterleben im Mittelalter sichtlich Spaß, wozu auch alle Erzieherinnen für das großartige Gelingen mit beitrugen. Schön auch, dass nicht nur die Darsteller, sondern auch viele Mamas in schönen alten Gewändern gekommen waren. Sehr gefallen haben die als Marktfrau gekommene Leiterin Heidi Braun, das Personal ob als Burgfräulein. Edelfrauen oder Mägde, alles gemäß der sicherlich interessanten Ritterszeit. Nach dem Einmarsch der Kindergartengruppen trugen die Kinder mit ihren Uniformen und Bekleidung vor der einer auf einem Berg stehenden  Burg namens Runkel, die geschützt hinter mächtigen Mauern und einem Wassergraben stand und nur über eine Zugbrücke erreichbar war.

Das nette Spiel begann die Gruppe “Schmetterlinge”mit einem Ritterlied. Der kleine Ritter Adalbert mit seiner silbernen Rüstung  und einem Helm mit Visier zum Durchschauen  musste in der Zeit ohne Schule viel von seinem Vater  Ritter Hugo erlernen um einmal ein heldenhafter Ritter zu werden. Die Käfer- Kindergartengruppe, als Fußvolk gekommen,  trugen das Rittertraining vor. Beim Kind Ritter Adalbert, lustig und zu Späßen aufgelegt, kam jedoch nachts  das  Zittern, Aufschrecken und mit Zähne klappern, es war die Angst vor dem Drachen. Der Vorleser erzählte zwischen den Darbietungen vom Leben des jungen Ritters, der eine sehr lange Zeit benötigte bis er die Angst vor dem Drachen ablegte. Mit der Ritterrüstung  machte sich Ritter Adalbert auf dem Weg zum Drachen. Es folgte das Ritterdrachenlied, das die Bären-Gruppe vortrug. Als Ritter Adalbert von seinem aufregenden Abenteuer mit dem Drachen zurückkehrte, waren dazu auch der König und die Prinzessin eingeladen. Zu Ehren des Ritters  tanzten alle Ritter und Burgfräuleins, dargestellt von der Mäusegruppe, den Kreistanz. Die Gaukler (Hort) zeigten ihre Kunststücke und auch die von fernen Ländern gekommenen Sänger erfreuten dem heldenhaften Ritter Adalbert mit einem Lied. Der König ließ es sich nehmen einige Knappen zu Rittern durch Ernennung zu schlagen. Die königliche Tanzgruppe beendete mit einem besonderen Tanzreigen das nette Abenteuer eines Musicals, für das die vielen Anwesenden auf der Zuschauertribüne reichlich  den verdienten Applaus spendeten.

Anschließend trafen sich die Kindergartenkinder mit Familienangehörigen bei der Einrichtung an der Wintermeierstraße um im Rahmen eines Sommerfestes das schöne Fest ausklingen zu lassen. Zum abwechslungsreichen Programm gehörten eine Tombola, Kinderschminken, Ritterturnier mit Pferdereiten, Ringstechen und die von der Heidi Braun geleitete Märchenstunde. Beifall erhielten auch die Mitwirkenden des Tanzreigens unter der Leitung von Nadine Wimmer für die sehenswerte Vorführung. Die Mitglieder des Kindergarten-Elternbeirats hatten für Kulinarisches und Getränke gesorgt. Nur allzu gut, dass die Veranstaltung bei angenehmen Temperaturen durchgeführt werden konnte.                       

 

 

Die Kindergartenkinder unserer Einrichtung machen einen Ausflug nach Oberreith

Wie jedes Jahr durften die Kindergartenkinder des Sätdtischen Kindergarten und Horts Neumarkt Sankt Veit kürzlich einen Ausflug machen. Mit dem Bus besuchten die vier Kindergartengruppen den Wildfreizeitpark Oberreith. Nach der Busfahrt stärkten sich die Kinder mti einer Brotzeit um anschließend den Wildpark genau zu erkunden. Auf den Wiesen- und Waldflächen konnten viele verschiedene heimische Raub- und Wildtiere sowie Hühner- und Wasservögel näher kennen gelernt werden. Über den Rundweg der zugleich auch ein Naturlehrpfad ist, gelangten die Kinder zu der Riesenwippe, zum Schaubienenhaus, zu den Tiergehegen, den Balancierbalken und zu der Riesendoppelrutschbahn was ebenfalls für Abenteuer und Spaß sorgte. Bei der Vogelschau hatten die Kinder die Möglichkeit Wissenswertes über die Greifvögel von einem Falkner zu erfahren. Ein neues Highlight ist im Wildpark die Eisenbahn. Viel Freude bereitete den Kindern die Fahrt auf der Lokomotive die am Biotop, Damwild, den Eseln und Vögeln vorbei und zurück, zum Bahnhof führte. Zum Abschluss des erlebnisreichen Tages luden die große Sandgrube, die Seilbahn, die Riesenwippe, die verschiedenen Schaukeln und Klettergerüste zum Austoben ein. Besonderen Dank gilt dem Elternbeirat für die Mitfinanzierung des schönen Ausflugs.

Die Marienkäfergruppe besucht die Firmung in St. Veit

Bei strahlendem Sonnenschein machte sich die Marienkäfergruppe des Städtischen Kindergarten und Horts am Freitag, den 24.Juni auf den Weg um am Kirchenvorplatz in St. Veit für Weihbischof Dr.B. Haslberger Spalier zu stehen. Nach der Einzelsegnung der Kinder und sehr persönlicher Begegnung mit dem Bischof, führte uns der Weg zum Franz Göhl Platz (beim Wohnheim Stift St. Veit). Hier feierten wir mit leckeren Butterbrezen und Muffins den Geburtstag eines Käferkindes als Picknick. Dabei wurden wir mit frischem Wasser (vom Wohnheim) versorgt. Nach lustigen Spielen in der Wiese machten wir uns frisch gestärkt wieder auf den Rückweg zum Kindergarten.

Drachenpost für die Bärengruppe des Städtischen Kindergarten und Hort

Da staunten die Kinder aber als sie am Mittwoch, den 22.O6.16 in den Kindergarten kamen. Überall, rund um die Eingangstüre sah man Fußabdrücke, besonders viele beim Briefkasten.

Aber es waren keine normalen Abdrücke, sondern die von einem Tier, einem besonders großem Tier, von einem Drachen!

Endlich ist es soweit, die Bärenkinder haben Drachenpost bekommen. Die Bären brauchen für ihren Auftritt beim Sommerfest am 02.07.16 einen Drachen und tatsächlich hat „Ägidius der Schreckliche“ zurück geschrieben und versprochen zum Fest zu kommen!

Wie der Drache aussieht, weiß natürlich keiner; so haben alle Kinder mal gemalt, wie sie sich den Drachen so vorstellen und nun überlegen wir gemeinsam, was der Drache denn so frisst, denn „Ägidius der Schreckliche“ hat geschrieben, dass er sehr böse und ungemütlich werden kann, wenn er hungrig ist. Mal sehn, vielleicht mag er ja auch Gummibärchen!!!

Bären und Schmetterlinge erobern die Burg in Burghausen vor dem großen Sommerfest

Am Donnerstag, 23.06.2016 war es endlich soweit!

Die Bären und Schmetterlinge, des städtischen Kindergarten und Horts Neumarkt Sankt Veit fuhren ganz gespannt mit dem Zug nach Burghausen um endlich eine richtige Ritterburg kennenzulernen.

Eingecremt, mit Sonnenhut, festen Schuhen und bepackt mit  Brotzeit marschierten alle ganz neugierig vom Bahnhof los zur Ritterburg.

Endlich angekommen wurde  das ganze Gemäuer und Gelände erkundet und Brotzeit gemacht. Der anstrengende Gang bis zur Aussichtsplattform wurde belohnt mit einer tollen Aussicht über ganz Burghausen.

Im Museum wurde das riesige Ölgemälde vom Ritterkreuzzug mit dem goldenen Ritter, sowie das Schlafgemach des Herzogs und der Aufenthaltsraum bestaunt und bewundert.

Die Brotzeit auf dem Burggelände machte allen Kindern Spaß und so konnten wir gestärkt den Heimweg zum Zug antreten.

Bei der Heimfahrt verzögerte sich die Ankunft in Neumarkt Sankt Veit, weil der Zug ausfiel. Die Wartezeit wurde für die Kinder mit einem Eis verkürzt.

Alles in allem war die Burg ein tolles Erlebnis für die Kinder.

„Sing mit mir und tanz mit mir“

unter diesem Motto fanden auch heuer wieder die Musik- Aktionstage im städtischen Kindergarten und Hort Neumarkt-Sankt Veit statt.

In der Woche vom 30.05- 04.06.2016 trafen sich die Vorschulkinder der Einrichtung jeden Tag eine halbe Stunde um miteinander zu singen, zu trommeln und zu tanzen.

Dabei reisten sie musikalisch von Bayern aus nach Italien, China und Afrika.

Zum großen Abschluss am Freitag wurden die Eltern und Großeltern der Kinder eingeladen, um mit zu tanzen und zu singen. Die Kinder zeigten stolz und mit viel Freude, was sie in dieser Woche alles gelernt haben ( Fremde Sprachen, Rhythmus halten, Bewegungsabläufe merken und natürlich die Liedertexte ..)

Zur Belohnung gab`s für die fleißigen Sänger ein Eis, dass sie sich schmecken ließen.

Juni 2016

Pflanzaktion 2016 mit EDEKA im Städtischen Kindergarten und Hort


Die Bepflanzung unseres Hochbeetes fand dieses Jahr am 30.05.2016 statt.

Diese Aktion wird von der EDEKA – Stiftung organisiert.

Herr Groß vom gleichnamigen EDEKA Markt in Neumarkt-Stankt Veit hat dafür die Patenschaft übernommen.

Dadurch wird dieses Projekt bereits seit vielen Jahren zur Freude der Kinder durchgeführt. Mit großer Begeisterung wurde im Vorfeld das Hochbeet für das Bepflanzen vorbereitet.

Am 30.05.2016 um 13.30 Uhr traf ein EDEKA Team mit den unterschiedlichsten Pflanzen ein.

Sie erklärten den Kindern die Pflanzen und demonstrierten das Einpflanzen der Setzlinge.

Danach setzten die Kinder das Gezeigte selbstständig um. Im Anschluss wurden noch Radieschen angesät.

Nachdem alles gut angegossen war, erhielten die Kinder Teilnehmerzertifikate und dürfen sich stolz „Mini – Gärtner“ nennen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unserem Paten Herrn Groß, der dieses Ereignis und Erlebnis auch in diesem Jahr ermöglicht hat.

 

Mai 2016

Die Kindergartenkinder vom Städtischen Kindergarten und Hort

Neumarkt-Sankt Veit eröffnen das Volksfest

Am Freitag, den 13.05.2016 durften alle Kindergartenkinder der Einrichtung zum Volksfestplatz in Neumarkt-Sankt Veit marschieren. Trotz Regenwetter öffnete das Kinderkarussell für uns und alle Kinder durften gratis einige Runden drehen.

Anschließend setzten wir uns alle gemütlich ins Festzelt und bekamen von der Festwirtsfamilie Zens Pommes und Limo spendiert.

Die Kinder ließen es sich schmecken und beim Rückweg bekamen wir für alle Kinder noch Süßes vom „Guatlstand“ geschenkt.

Trotz des Wetters hatten wir viel Spaß und wir freuen uns auf tolle Volksfesttage.

Mai 2016

Alles Rund um unsere Zähne

Am Mittwoch den 4. Mai 2016 kam um 8:00 Uhr Frau Menzl zu uns. Sie erzählte uns über gesunde und ungesunde Lebensmittel und wie wir unsere Zähne richtig putzen. Sie hatte eine Magnettafel dabei, auf der wir die gezuckerten und ungezuckerten Lebensmittel sortieren konnten. Um 10:15 Uhr besuchte uns dann Zahnarzt Dr. Klaus Windhager mit seinem Krokodil Fritzi. Er sprach noch einmal an wie wichtig es ist, die Zähne richtig und regelmäßig zu Putzen. Anschließend durfte jeder nacheinander zu Dr. Windhager gehen und den Mund weit aufmachen. So konnte er sehen ob mit unserern Zähnen alles in Ordnung ist. Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Menzl und Dr. Windhager und hoffen, dass sie uns im nächsten Jahr wieder besuchen.

Party-Alarm in der Bärengruppe

Was war denn am Dienstag den 3. Mai 2016 in der Bärengruppe los?

Was gab`s denn da zu feiern?

Die Bärengruppe feierte eine „Gänseblümchenparty“!

Für die Party gab`s eine Kleiderordnung: Alle sollen in den Farben eines Gänseblümchens kommen, also gelb, weiß und grün. Die Kinder waren passend angezogen und einige kamen sogar mit Gänseblümchen im Haar. Auch beim Buffet hielten wir uns an Lebensmitteln in den passenden Farben. Es gab einen grünen Tisch, mit grünen Paprika, Gurken, Kiwis, .., einen gelben Tisch mit gelben Paprika, Käse, Bananen,.., und auch einen weißen Tisch mit Frischkäsebroten, Butterbroten, Gelbwurst, .. gab es. Natürlich hatten wir auch frisch gepflückte und gewaschene Gänseblümchen, die sehr schön auf`s Schnittlauch- oder Frischkäsebrot passten und ganz lecker schmeckten.

Flizzi-Führerschein im Bewegungskindergarten

 

In den letzten Turnstunden konnten die Kinder des städtischen Kindergarten und Hort mit Rollbrettern einen Führerschein, den so genannten „Flizzi-Führerschein“, erwerben.

Das Interessante an einem Rollbrett ist, dass man sich damit in alle Richtungen bewegen kann. Es bietet eine Fülle von Möglichkeiten, Kinder in ihrer Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrung zu fördern. Durch Beschleunigen und Abbremsen sowie beim Kurvenfahren empfinden sie physikalische Kräfte, die sich auf ihren Körper auswirken.

In den letzten Turnstunden wurden die Kinder spielerisch an folgende Aufgaben herangeführt:

  • Einhaltung von klaren Verhaltens- und Fahrregeln, wobei u.a. gegeseitiges Vertrauen und Rücksichtnahme geschult wurden.

  • Erlernen und beachten verschiedener Verkehrszeichen

  • Rückwärts einparken

  • Eine Nachtfahrt ist ebenfalls Bestanteil dieses Projektes (dabei wird der Turnraum abgedunkelt und die Kinder fahren dann mit einer Taschenlampe den Parcour ab).

Nach einer Testfahrt (Verkehrsschilder beachten und benennen, rückwärts einparken, sich einmal mit dem Rollbrett drehen, vor der Ampel,dem Zebrastreifen und dem Stopschild bremsen und natürlich die Nachtfahrt) erhielten die Kinder ihren Führerschein. Ganz stolz zeigten die Kinder ihren Eltern den Rollbrett-Führerschein und erzählten begeistert von den Fahrstunden und besonders von der Nachtfahrt.

Reise um die Welt

In der Marienkäfergruppe des städtischen Kindergartens Neumarkt-St.Veit drehte sich in den letzten Monaten alles um unsere Welt und die verschiedenen Länder. Wir lernten den Kontinent Afrika kennen, Russland, Italien, Frankreich, Holland, Slowakei , Deutschland und zu guter Letzt Bayern kennen. Einige Eltern stellten ihr Geburtsland in der Gruppe vor. Viele spannende und interessante Geschichten erfuhren wir und die Käferkinder erweiterten ihr Wissen über unterschiedliche Sprachen, Bräuche und das Essen, auch verschiedenste Bauwerke wie z. B. der Eifelturm wurde unter die Lupe genommen und anschließend von den Kindern nachgebaut. Zum Abschluss unserer „Reise um die Welt“ feierten wir ein bayrisches Fest mit traditioneller bayrischer Brotzeit. Zum Teil kamen die Kinder in Dirndlkleid und Lederhose. Bedanken möchten wir uns bei allen Eltern, die sich Zeit genommen haben und ihr Land vorgestellt haben bzw. bei allen die uns die leckere Brotzeit spendiert haben.

 

 

Schulhausralley

März 2016

Am 17.03.2016 machten sich die Vorschulkinder auf den Weg in die Grundschule. Dort wurden sie schon von Frau Gebhardt voller Freude erwartet. Und los ging es mit der Ralley durch's Schulhaus, um alles kennen zu lernen. Wir besuchten den Rektor der Schule, Herrn Gruber der uns sein Büro zeigte. Die Kinder waren sehr aufmerksam. Anschließend besuchten wir einige Klassenzimmer wie auch den Leseraum, Werkraum und den Pausenhof. Wir mussten bei der Schulhausralley verschiedene Buchstaben finden, die zum Schluss das Wort „Willkommen“ ergaben. Wir schleichten uns durch's ganze Schulhaus um die Schulkinder nicht zu stören. Es war einfach toll...

 

 

März 2016

In der Osterbäckerei..

Am Mittwoch den 16.03.2016 war in der Bärengruppe Backtag. Einige Kinder verwandelten sich in Bäcker und Bäckerinnen. Händewaschen, Ärmel zurück, Schürze ran und los gings. Zuerst durften die Größeren ans Werk, sie machten den Teig für das Mamalamm und entschieden sich für ein braunes Schokolamm. Die zweite Gruppe bestand aus den Kleinen und Mittelkindern, sie machten das Lammkind mit Orangengeschmack. Am Freitag bei unserer Osterfeier lassen wir uns unsere Leckereien schmecken.

 

Gesunde Brotzeit im Städtischen Kindergarten und Hort

Heute konnten wir wieder alles probieren...

Am Mittwoch den 09.03.2016 fand in der Bärengrupee wieder eine gesunde Brotzeit statt, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt wird. Jedes Kind darf mit ihren Eltern 2 Tage zuvor auswählen was es mitbringen möchte. Am Tag der Brotzeit werden die mitgebrachten Lebensmittel in der Gruppe gesammelt und mit den Kindern zusammen gewaschen, zerkleinert und zu einem leckeren Buffet angerichtet. Jeder darf sich daran bedienen und so oft nachlegen wie er möchte.

Ja, ist denn schon wieder Ostern ..?

In 4 Wochen ist es so weit, der Osterhase kommt!

Um in Stimmung zu kommen bietet der städtische Kindergarten und Hort Neumarkt-Sankt Veit auch heuer wieder, bei seinem Osterbasar, viele tolle selbstgemachte Dekosachen, Kränze, Blumen, Keilrahmenbilder, usw. an. In der Osterwerkstatt halfen die Kinder beim Bemalen von Osterhasen und Keilrahmen. Der Elternbeirat der Einrichtung veranstaltete einen Bastelabend, bei dem viele tolle Oster- und Frühlingskränze gebunden wurden.

Von Mittwoch, 02.03 bis Freitag 04.03 findet unser Basar statt.

Wir freuen uns über viele kaufkräftige Kunden. Der Erlös kommt natürlich den Kindern der Einrichtung zu Gute.

Danke an alle fleißigen Helfer!

Im städtischen Hort ging es wild zu

Der Hortbereich des städtischen Kindergarten und Horts hat sich in der Faschingszeit in eine Westernstadt verwandelt. Von nun an hieß der Hort „Salt lake city“. In dieser Westernstadt gab es eine „Mainstreet“. Und in der Mainstreet fand man einen Saloon, ein Hotel über dem Saloon und ein Sheriffhaus vor. Man konnte auch auf einem echten Westernsattel, der auf einem Bock befestigt war, reiten. Es gab auch einen lebensgroßen Trapper namens Johnny, der den Kindern ein echter Freund wurde. Die Kinder konnten sich an dem Tricklasso versuchen, sie konnten im Saloon Karten spielen und sich im Hotel ausruhen. In der Nähe der Westernstadt stand ein Tipi in dem die Indianer im Schneidersitz zusammen saßen und sich Geschichten erzählten. Es wurden in der Faschingszeit viele Fragen aufgegriffen und gemeinsam nach der Antwort gesucht. Wo ist der wilde Westen; gibt es den wilden Westen heute noch; wie haben die Indianer die Bison gejagd; warum wurden die Indianer von ihrem Land vertrieben; gibt es noch Indianer; wo leben sie jetzt; wer hat sie vertrieben; und viele Fragen mehr wollten die Hortkinder beantwortet haben. Am 05.02.2016 wurde dann Fasching im Wilden Westen gefeiert. Es wurden Cowboy-und Indianerspiele gemacht und Linedance getanzt.Gestärkt haben sich die Cowboy und Indianer dann am Wildwest-Bufett. Um halb vier nachmittags kamen dann die Eltern und die große Show konnte beginnen. Die Tanzlöwen aus dem Hort legten einen professionellen Linedance auf's Parkett und weitere Vorführungen der Hortkinder folgte. So sang und tanze Angelina Uhl, Emilia Leibold und Steven Engelmann. Bei der Akrobatik gab es großen Applaus. Die Zwillinge Alexandra und Felicitas mit Jennifer Prenissl sangen ein selbstgeschriebenes Lied. Dazu hatten sie sich eine sehr schöne Choreografie einfallen lassen. Danach sangen Kaltrina Azemi und Sina Hashem das selbstgeschriebenes Lied von Kaltrina. Und zuletzt rührte uns die sechsjährige Seline Böhm zu tränen als sie das Lied „Ich wollte nie Erwachsen sein“ sang. Instrumental begleitet wurden die Stars von Kindergartenleitung Heidi Braun auf dem Keyboard. Der Abschluss der Faschingsfeier war ein Linedance den alle zusammen tanzten. Die Kinder holten ihre Eltern auf den Tanzboden, alle stellten sich in Reihen auf und los ging es. Nach einer kurzen Einweisung ging's dann los. Der Vorteil der Kinder war, dass der Linedance schon ein paar mal in der Faschingszeit im Hort getanzt wurde, was die Eltern nicht wussten. Umso überraschter waren sie als die Kinder problemlos mithalten konnten, denn den Eltern viel das schon schwerer. Alle waren sich einig, das war noch toller Faschingsnachmittag und ein lustiger Abschluss!

Roboter- Ausstellung in der Bärengruppe

„ROBOTER“ ist das Thema, dass sich die Bärenkinder für die Faschingszeit gewählt haben. Wir erkunden welche Roboter es gibt, wo sie eingesetzt werden, lernen einen Robotertanz und natürlich gibt’s auch eine „Roboterwerksatt“, in der schon viele tolle Roboter entstanden sind. Mit viel Fantasie und Geschick haben die Kinder ihre Roboter gebastelt. Wer Lust hat darf sie gerne in der Bärengarderobe bestaunen und bewundern.

Radio Trausnitz zu Besuch

Am Montag den 14.12.2015 besuchte uns Simone vom Radio Trausnitz.

Sie hat die Kinder zum Thema „Weihnachten“ befragt und wollte vor allem wissen, wie sie die „laaaange“ Wartezeit vor der Bescherung verbringen. Für die Kinder war es sehr aufregend in das große Mikrofon zu sprechen und manch einem verschlug es fast die Sprache. Nach getaner Arbeit gabs zur Belohnung noch was Süßes von Simone. Die Beiträge der Kinder werden am 24/25/26.12 während der Weihnachtsprogramms gesendet! Also Radio Trausnitz hören.

Die Mäusekinder fahren nach München

Im Herbst hatten die Mäusekinder des Städtischen Kindergarten und Hort an einem Plakatwettbewerb der Handwerkskammer München/Oberbayern teilgenommen. Thema war es, ein Handwerk bildlich darzustellen. Fleißig malten, klebten und bastelten die Vorschulkinder an ihrem Plakat, das dann Ende Oktober abgeschickt wurde.Im Januar war es dann so weit: Eine Einladung zur Siegerehrung der besten Plakate erreichte die Mäusekinder. Damit war klar – wir fahren mit dem Bus nach München.Die Mäusekinder erzählten dann in einem Interview von dem spannenden Tag:

  1. Was war der Grund für die Fahrt nach München?

Kinder: Weil wir einen Preis gewinnen wollten für unser Bild.

  1. Was war auf eurem Plakat zu sehen?

Kinder: Ein Bäcker, der einen Kuchen gemacht hat.

  1. Wie seid ihr dann nach München gekommen?

Kinder: Mit dem Bus. Da konnte man aus dem Fenster schauen.

  1. Was hat euch in München erwartet?

Kinder: Als wir dort waren, haben wir unsere Kindergarten-Shirts angezogen das wir uns nicht verlieren.

Dann haben wir gebastelt, Krapfen verziert und Bilder gemalt.

Wir durften unseren Anfangsbuchstaben auf eine Holztafel malen. Zum Schluss war die Siegerehrung und Mittagessen.

  1. Waren die anderen Plakate auch schön und was war drauf?

Kinder: Ja, auf einem war auch ein Bäcker und auf einem anderen eine Werkstatt.

  1. Welchen Platz habt ihr belegt und was war der Preis?

Kinder: Wir waren der 4. Platz. Als Preis haben wir Stifte, Gummibärchen, einen Wasserball, Pflaster, ein großes Buch und ein Memory bekommen.

  1. Was war das Schönste?

Kinder: Das Krapfen verzieren

Die Gummibärchen

Das Malen

Die Siegerehrung

  1. Wollt ihr sowas wieder machen?

Kinder: Oh ja!!!

Backprojekt der 2-3 jährigen 

Am Dienstag, den 08.12.2015 backten alle Bärenkinder mit Cathrin Butterplätzchen. Den darauffolgenden Tag wurden sie von allen Mäuse- und Käferkindern verziert.

Am Donnerstag versammelten wir uns zu einer kleinen Weihnachtsfeier und genossen unsere Plätzchen mit Punsch.

Weihnachtstand der Hortkinder

Die Leselöwen haben wieder fleißig gebastelt um dann die vielen schönen Dinge an ihrem eigenen Stand zu verkaufen. Selbstgebastelte Kalender, Stifthalter, Sterne uvm. haben die Hortkinder nach der Schule angeboten. Die Leselöwen haben sich beim Verkauf abgewechselt, so dass jeder einmal dran war und verkaufen durfte. Fast 100 € haben die Kinder eingenommen, wovon sich die Leselöwen nun in einer Kinderkonferenz überlegen dürfen, was sie sich von dem Geld sinnvolles anschaffen könnten. Die Freude war riesengroß.

Adventskranzbinden

Auch heuer wurden bei uns in der Einrichtung wieder viele Adventskränze gebunden.

Der Elternbeirat, das Personal und einige Eltern halfen bei der Aktion.

Die Rohlinge sind gespendet worden und die Zweige brachten einige Eltern und der Bauhof. Dafür recht herzlichen Dank.

Weihnachtsmarkt bei uns in der Einrichtung

Unser Elternbeirat organisierte dieses Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt, der bei uns im Hause stattfand. Es wurden Plätzchen und Selbsgebasteltes wie Baumschmuck, Weihnachtskarten, Sterne, Windlicher uvm. Vom Elternbeirat gespendet.

Der Elternbeirat hat zu den Bring- und Abholzeiten verkauft und zwischendrin auch mal das Personal.

Recht herzlichen Dank an unseren engagierten Elternbeirat!

 Freude schenken

 Schon seit vielen Jahren beteiligt sich unsere Einrichtung an dem Projekt "Weihnachten im Schuhkarton". Bei dieser Aktion werden für arme Kinder
materielle Spenden gesammelt, unter anderem Kleidung und Spielzeug,
welche dann in einem Schuhkarton verpackt an die armen Kinder
geschickt werden. Auch dieses Jahr brachten die Familien wieder fleißig Schuhkartons und Geschenke mit in die Einrichtung. Die Kinder beklebten dann die Schachteln und füllten sie mit dem passenden Spielzeug, so das für alle Altersgruppen etwas dabei war. Das ein oder andere Kind in unserer Einrichtung trennte sich sogar von seinem Lieblingsspielzeug um einem Kind in den armen
Ländern Freude zu schenken. Durch diese Aktion erfahren die
Kinder, dass es nicht überall selbstverständlich ist Weihnachtsgeschenke zu bekommen und das Teilen wichtig ist und Freude macht. Als am letzten Projekttag die Päckchen  geholt wurden, befüllten die Kinder stolz das Auto mit über 30 Päckchen.

Übung für den Ernstfall: Feuerwehrübung im städtischen Kindergarten und Hort

Es brennt im Kindergarten! Das war das angenommene Szenario für eine Übung der Feuerwehr von Neumarkt-Sankt Veit, die dabei auch die Kinder miteinbezogen hat. Nach eingehender Belehrung lösten "zufällig" die Feuermelder gegen 9:30 Uhr den Alarm aus. Ruhig und ohne Panik führten die Leiterinnen die 65 Kinder in drei Gruppen zu den vorgesehenen Sammelstellen, von wo aus sie der Kindergartenleitung, Heidi Braun, die Vollzähligkeit der Gruppe meldeten. Innerhalb von zehn Minuten war die Feuerwehr mit zwei Löschtruppenfahrzeugen vorgefahren und der Einsatzleiter verschaffte sich einen Überblick über die Lage. Da im Gang starke Rauchentwicklung herrschte, betraten vier Atemschutzträger das Gebäude. Die Kinder durften nun die Arbeit dieser "Maskenträger" in Ruhe verfolgen. Da aber die Angst der Kinder vor den großen Gestalten noch nicht gänzlich verschwunden war, kamen am Ende der Übung diese Atemschutzträger in die einzelnen Gruppenzimmer, wo sie die Masken und Helme ablegten und sie den Kindern erklärten. Sogar Turnmaskottchen "Jimmy" durfte die Atemschutzmaske ausprobieren. Bei einer anschließenden Besprechung des Personals mit der Feuerwehr wurden Probleme aufgezeit, die im Ernstfall bedeutend sein können, und Lösungen gefunden.

Nov.2015

Besuch bei der Feuerwehr

Um im Ernstfall richtig handeln zu können und um zu wissen wie es bei der Feuerwehr abläuft, besuchten die Vorschulkinder des städtischen Kindergarten und Hort Neumarkt-Sankt Veit am 20. November 2015, die naheliegende Feuerwehr im Ort. Nach der Ankunft wurden wir recht herzlich begrüßt und gingen gleich nach oben wo wir uns die Brandschutzerziehung erwartete. Wir sahen die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes und durften diese auch anprobieren. Außerdem übten wir was man alles sagen muss wenn man den Notruf absetzen will und wie man mit einem Streichholz sicher eine Kerze anzündet. Nachdem wir viel Neues erfahren haben gingen wir in die Stube, dort standen Getränke und Butterbrezen für uns bereit.

Nach ausgiebiger Stärkung teilten wir uns in drei Gruppen auf und besichtigten das ganze Feuerwehrhaus. Als wir alles gesehen haben kam das Highlight, wir wurde mit den Feuerwehrautos zurück in den Kindergarten gebracht.  

Vorschulelternabend

Am Donnerstag, den 15.10.2015 fand in unserer Einrichtung ein Elternabend für alle Vorschuleltern statt. Dieser war sehr zahlreich besucht. Gestaltet wurde der Abend mit dem Lied "Endlich gehen wir zur Vorschule!"

Informiert wurden die Eltern anschließend über die neue Vorschule im Kindergarten, die jetzt gruppenübergreifend in drei Gruppen stattfindet, nämlich die schlauen Füchse, Panther und Strauße.

Die Eltern erfuhren, wie die Kinder auf die Schule vorbereitet werden, z.B. durch die Reise ins Zahlenland, logische Reihen, Reime und Hausaufgaben für zu Hause usw.

Die Zusammenarbeit mit der Schule, die Vorsorgeuntersuchung und Gesundheitsamt, sowie Infos über Fördermöglichkeiten für die Kinder waren wichtige Themen.

Anschließend wurde noch betont wie wichtig die ganze Kindergartenzeit ist, denn im Kindergarten trainieren wir für die Schule. Die Eltern konnten sich noch Vorschulspiele und Bücher anschauen, so klang der Abend aus. 

Mit dem St. Martin im "Ehrko" Freude bereiten

Über 130 Kinder des städtischen Kindergartens und Horts von Neumarkt-Sankt Veit zogen hinter dem reitenden St. Martin die Wintermeierstraße entlang bis zum Ehrko Pflegeheim, wobei sie unentwegt Laternenlieder sangen.

Im Ehrko Pflegeheim angekommen wurden wir im Garten schon von den Bewohnern aufgeregt erwartet. Gemeinsam sangen wir Laternen- und Martinslieder. Die Tanzlöwen vom Hort erfreuten alle mit ihrem schönen, schwungvollen Mittelaltertanz und das Martinsspiel wurde von Lara Cantori und Samuel Widmann, beide in der Hortgruppe, vorgeführt. Beeindruckend waren die elf Fackelträger aus dem Hort. Sie erstrahlten das Martinsspiel und den Mittelaltertanz mit hellem Licht. Anschließend ging es dann in einem langen Zug zurück in den städtischen Kindergarten und Hort, voran der St. Martin auf seinem Pferd und die Fackelträger. Beim städtischen Kindergarten und Hort angekommen standen die Fackelträger "Spalier" für alle Eltern, Kinder und Erzieher.

Nun konnten sich alle mit Hogdogs, Kuchen und Gulaschsuppe stärken und mit Kinderpunsch und Glühwein am Lagerfeuer wärmen. Danke an alle Helfer und für die Kuchenspenden.

 

Martinsgänse und Gulaschsuppe

Der Elternbeirat aus unserer  Einrichtung hat sich zusammengetan um Martinsgänse für das Martinsfest zu backen. Elternbeiratsvorsitzende Heike Simon-Riebesecker hat die Organisation in die Hand genommen und es entstanden 163 Martinsgänse für das Martinsfest.  Den Teig für die Gänse hat Bäckerei-Inhaber Herr Toni Jung von der Elsass Bäckerei  gespendet. Dafür recht herzlichen Dank!

Dieses Jahr wurden zu den Martinsgänsen noch zusätzlich eine Gulaschsuppe vom Elternbeirat zubereitet.

Wir bedanken uns für dieses Engagement sowohl des Elternbeirates als auch der Mütter die so reichlich Kuchen gespendet haben.

 

Als Bewegungskindergarten bemühen  wir uns stets darum ein vielseitiges Angebot an Kleingeräten anbieten zu können.

Aber auch Großgeräte sind für die regelmäßigen Turnstunden sehr wichtig. Für uns stand schon länger fest - eine zusätzliche Turnbank würde uns in den Turnstunden sehr nützlich sein. Nun hat sich hierfür ein Sponsor gefunden. Die Sparkasse Neumarkt Sankt Veit hat dem städtischen Kindergarten und Hort für 320 € eine Turnbank gekauft. Dafür wollen wir uns recht herzlich bedanken. Die Turnbank ist schon voll im Einsatz und wird fast täglich genutzt.

Kinder helfen Kinder

Im städtischen Kindergarten und Hort wurde an zwei Tagen von dem Malteser Hilfsdienst  für die Hortkinder ein "Erste Hilfe Kurs" angeboten.

Der Herr Kolinski zeigte den Kindern wie man ein Pflaster anlegt; wie versorge ich eine offene Wunde; wie lege ich einen Verband an usw. All das wurde den Kindern in der Praxis gezeigt und die Kinder probierten dann  selbst alles aus. Sogar künstliches Blut wurde eingesetzt, damit das ganze dann auch realistisch ausschaut. Den Kindern machte die Praxis Spaß, allerdings wußten sie auch, dass im Ernstfall der Spaß ein Ende hat und dann ernsthaft darüber nachgedacht werden muss, wie man vorgeht. Wie heißt die Notfallnummer, in welcher Reihenfolge mache ich die Unfallmeldung und vieles mehr.

 Mit dem künstlichen Blut unterm Pflaster oder Verband hatten die Kinder Spaß ihre Erzieher und auch die Eltern damit zu erschrecken. Aber der Hortalltag zeigte dann auch wieder, wie viel die Kinder an so einem Nachmittag gelernt haben.

Die Marienkäfergruppe des städtischen Kindergartenund Hort unterwegs in unserer Stadt!

In den letzten Wochen beschäftigten sich die Käferkinder mit der Stadt Neumarkt Sankt Veit. Nachdem wir uns einen Stadtplan vom Rathaus geholt hatten, suchten wir gemeinsam unsere Straßen in denen wir wohnen, besprachen die öffentlichen Einrichtungen, die Dörfer außerhalb, unsere Flüsse und besonders den Stadtplatz und das Rathaus. Fleißig bastelten die Kinder im Kindergarten aus leeren Schachteln, den Stadtplatz nach. Hierbei durfte kein Geschäft vergessen werden. Zum Abschluss besichtigten die Käfer das Rathaus , bei dem uns Azubi Christina freundlich und geduldig das Haus zeigte. Dann stiegen wir beim  unteren Stadttor  den „Turm“ hoch und blickten von oben auf den Stadtplatz. Wie klein kamen uns da Mensch und Auto vor. Gut dass wir zum Schluss noch Wiener und Brezen kauften und diese im Schlossgarten verzehrten, auch der Spielplatz wurde natürlich ausgenutzt. Danke an die Damen im Rathaus für die netten Erklärungen. Als nächstes werden die Kindergartenkinder die Feuerwehr von Neumarkt besuchen!

Der Stadtrat zu Besuch im städtischen Kindergarten und Hort

 

Mitte Oktober besuchte der Stadtrat mit 11 Vertretern den städtischen Kindergarten und Hort. Der Grund hierfür war  ein aktueller Informationsaustausch. Auch Bürgermeister Erwin Baumgartner und Kämmerer Thomas Menzel zählten zu den Gästen. Zu Beginn führte Erzieherin Steffi Hüttl durchs Haus, dabei war ein besonderes Augenmerk auf den neuen Therapieraum und auf das neue Personalzimmer gelegt. Im Anschluss versammelten sich alle im Turnraum, wo das Personal einen informativen Vortrag hielt. Dabei wurden unter anderem die Punkte Integration, Inklusion, der Bewegungskindergarten, sowie die Sprache und die Kooperationspartner vorgestellt. Eine weitere Erneuerung findet seit diesem Jahr in der Vorschularbeit statt. Gruppenübergreifend treffen sich die Vorschulkinder einmal wöchentlich um außerhalb des Gruppenalltags spielerisch auf die Schule vorbereitet zu werden. Der Stadtrat zeigte großes Interesse und war über das weite Spektrum der Arbeit überrascht. Man merkte, dass Kindergarten vor 30 Jahren anders war als er es heute ist.

Zum Schluss bedankte sich Frau Braun, die Leitung der Einrichtung bei den Stadträten für die rege Teilnahme. Auch Bürgermeister Baumgartner wertschätzte die Arbeit und bedankte sich für die Einladung. Somit ging ein informativer Nachmittag zu Ende. 

 

Extra für den Besuch vom Bürgermeister und der Stadträte haben die Hortkinder Max Schneider, Roland Böhm und Luca Schymainda aus Lego das Rathaus gebaut. Man sieht den Bürgermeister am Tisch sitzend mit den Stadträten. Der Bürgermeister und die Stadträte waren davon sehr angetan.

Preisverleihung: Kürbisbildausstellung


Zu Erntedank malten die Vorschulkinder des städtischen Kindergarten und Hort Neumarkt-Sankt Veit ein Bild von einem Kürbis.

Diese Bilder waren 2 Wochen in der Einrichtung ausgestellt und die Eltern konnten für das schönste Bild ihre Stimme abgeben. Am Donnerstag ,den 22.10.2015, fand die Preisverleihung statt.

Die 6 besten „Künstler“ wurden mit einer Medaille geehrt und alle Teilnehmer bekamen einen riesen Applaus. Die Vorschulkinder waren sehr stolz auf ihre Leistungen.

„Vom Kürbis, der aus seinem Beet ausriss“-

 

Erntedankfeier bei uns in der Einrichtung

 

Am Freitag,den 02.10.15, feierten die Kindergartenkinder mit Herrn Pfarrer Franz Eisenmann einen Erntedankgottesdienst im Turnraum. Die Vorschulkinder der einzelnen Gruppen übernahmen folgende Aufgaben:

Die Käferkinder sprachen ein Dankgebet, die Mäuse übernahmen die Fürbitten und

die Schmetterlingskinder spielten die Kürbisgeschichte. Die musikalischen Untermalung kam von den Bären.

Den Turnraum schmückten selbstgemalte Kürbisbilder der Vorschulkinder.

Diese Bilder werden in der Kreativwerkstatt ausgestellt. Jeder, der die Ausstellung besucht, darf seine Stimme für das schönste Bild abgeben.

Die Künstler und ihre Werke werden demnächst prämiert.

Piratenausflug der Hortkinder

 

Zum Einstieg ins neue Hortjahr 2015/16 organisierte das Hortpersonal des städtischen Kindergarten und Horts einen ganztägigen Ausflug. Am 11.Sep. 2015 fuhren 38 Kinder mit ihren Erziehern an den Chiemsee. In Prien angekommen wurden wir am Hafen von den "Piraten" empfangen. Gemeinsam setzten wir mit dem Schiff "Edeltraud" auf die Herreninsel über. Dort ging es zur Freude der Kinder mit der Kutsche weiter bis zum beeindruckenden Schloss Ludwig II. Bei einer kindgerechten Führung durch das Schloss erhielten die Kinder erstaunliche Informationen. So manche Information war wichtig für die anschließende Schatzsuche. Ausgerüstet mit einer Schatzkarte galt es dann den Schatz zu finden und zu heben. Dies war allerdings nur auf einem Trampelpfad quer durch den Wald möglich. Etliche Hindernisse galt es zu meistern bis die Schatztruhe gefunden, geöffnet und der Schatz geteilt wurde. Mit einem Piratenlied ging es zu Fuß zum Hafen zurück. Das Schiff "Edeltraud" brachte uns wieder nach Prien. Es folgte die Verabschiedung von den Piraten und noch einige "Piratenfotos" mit Piratenhut und Augenklappe.

Anschließend brachte uns der Bus gegen 17:30 Uhr zurück nach Neumarkt-Sankt Veit. Ein aufregender und erlebnisreicher Tag ging zu Ende.

 

 Spruch der Woche

  

Wir wünschen allen Kindern mit ihren Familien

eine schöne Sommerzeit!