Bildungspartnerschaften mit

außerfamiliären Partnern

 

Die Rechtsgrundlage hierfür finden wir unter UN-BRK Art. 24 und SGB VIII §22a.

Hier wird auf das Recht auf Bildung, die Chancengleichheit und auf die Zusammenarbeit der familienbezogenen Institutionen und Initiativen hingewiesen.

 

Multiprofessionelles Zusammenwirken mit psychosozialen Fachdiensten

Unsere Einrichtung ist vernetzt mit:

  • Frühförderstelle

  • MSD – Mobiler Sonderpädagogischer Dienst

  • Jugendamt mit Sprechstunde im Haus

  • SPZ – Sonderpädagogisches Zentrum

  • Logopäden und Kinderärzte

  • KOKI

  • Erziehungsberatungsstelle

Die Zusammenarbeit erfolgt auf der Basis von Gleichberechtigung und gemeinsamer Verantwortung mit den Familien. Bei Bedarf begleiten wir die Familien und somit fällt die Kontaktaufnahme mit der Beratungsstelle leichter.

 

Kooperation mit Kindertagespflege, anderen Kitas und Schulen

Wir kooperieren mit der katholischen Kindertagesstätte St. Vitus in Neumarkt – Sankt Veit. Ein regelmäßiger Austausch der kommunalen Kindertagesstätten findet in der Leiterinnenkonferenz des Landkreises Mühldorf statt.

Mit der ortsansässigen Grundschule findet ein intensiver Austausch mit Kindergarten und Hort statt. Im Kooperationsvertag sind die einzelnen Inhalte geregelt ( Seite 15/16).

Da den Hort auch Kinder aus der DFK (Diagnose und Förderklasse) und SVE (Schulvorbereitende Einrichtung) besuchen ist auch hier eine enge Zusammenarbeit notwendig.

 

Öffnung nach außen – unsere vielfältigen Partner im Gemeinwesen

Die Einrichtung hat den gesamten Lebensraum der Kinder im Blick. Daraus entsteht eine stärkere Verbindung der Einrichtung mit dem Gemeindeleben und der Arbeitswelt aus Neumarkt – Sankt Veit. Von der Öffnung profitieren nicht nur die Kinder , das Lernfeld wird erweitert, sondern auch die Eltern und das pädagogische Personal.

Wir pflegen Kontakt mit : dem Rathaus

der Kirche

der Geschäftswelt

Schwimmbad, Bücherei

der Feuerwehr

Altenheime

Malteser Hilfsdienst

 

 

Sicherheit für Ihre Kinder

Erste Hilfe

Erste Hilfe am Kind gehört zu den wichtigsten Leistungen für die Kinder. Alle zwei Jahre wird das pädagogische Personal intensiv mit dem Malteser Hilfsdienst zu diesem Thema geschult, damit wir im Ernstfall richtig reagieren können. Ob Verbände oder Wiederbelebungsmaß-nahmen, alles wird wiederholt, denn nur so bekommt man die nötige Routine im Ernstfall.

Auf Wunsch wird der erste Hilfe Kurs auch für Eltern und Kinder angeboten.

Brandschutz

Auch der Brandschutz wird in unserer Einrichtung sehr ernst genommen. Sowohl bei dem Personal als auch bei den Kindern legen wir großen Wert auf richtiges Verhalten im Brandfall. Dies wird regelmäßig aufgefrischt und geübt.

Deshalb ist das Thema Feuerwehr jedes Jahr Bestandteil unserer Arbeit. In Zusam-menarbeit mit der freiwilligen Feuerwehr Neumarkt – Sankt Veit wird den Kindern die Thematik spielerisch nahe gebracht. Ob Probealarm in der Einrichtung oder der Besuch im naheliegenden Feuerwehrhaus, das Thema wird mit viel Einsatz bearbeitet.

Damit auch das Personal im Brandfall angemessen reagieren kann, schult die Feuerwehr auch dieses im zweijährigen Rhythmus. Nur durch regelmäßige Wiederholung kann im Fall eines Brandes auch zügig und korrekt reagiert werden. Die Brandschutztasche mit den wichtigsten Unterlagen für den Ernstfall, steht deshalb in jedem Gruppenraum griffbereit.

 

 Spruch der Woche

Nur ein entspannter,

ruhiger Geist ist zu Höchstleistungen fähig!