Bewegungskindergarten

 

Unsere Einrichtung ist seit Juni 2013 ein Bewegungskindergarten. Vorraussetzung hierfür ist die Kooperation mit dem örtlichen Sportverein.

Die Sportfachkraft muss die Ausbildung "Prävention im Kinderturnen" vorweisen können . Durch Bewegung lernen Kinder leichter. Wenn sich das Kind spielend im Raum bewegt, bilden sich immer mehr Nervenverbindungen in seinem Gehirn. Je mehr Nervenverbindungen ein Kind hat, desto besser ist sein Lernvermögen.

 

In der Bewegung

  •  knüpft das Kind soziale Kontakte
  •  lernt es Selbstständigkeit und bekommt Selbstvertrauen
  •  setzt es sich mit dem eigenen Körper auseinander
  •  setzt es sich mit Dingen aus seiner Umgebung auseinander
  •  werden Fähigkeiten wie Koordination, Gleichgewicht, Reaktion,    Rhythmik, Kraft und Ausdauer durch Bewegungsreize sensibilisiert

 

Bei Kindern wird immer häufiger Bewegunsmangel festgestellt und diesem wollen wir aktiv vorbeugen.

Alle Kinder können an der Bewegungsstunde teilnehmen und es wird sehr darauf geachtet, dass auch Kinder mit Einschränkungen oder Kinder mit Migrationshintergrund dabei sein können.

Auch der offene Turnraum ist eine wichtige Einheit, bei der sich die Kinder ausprobieren können. Die pädagogische Fachkraft ist in dieser Zeit nur Beobachter und stellt das Material den Kindern zur Verfügung.

Auch die Sportfachkraft beobachtet und dokumentiert die Entwicklung der Kinder. Ein stetiger Austausch mit dem Gruppenpersonal ist gewährleistet und die Informationen fließen in die Elterngespräche mit ein.

Die Kinder bekommen ein Turn- T-Shirt und eine Turntasche von der Einrichtung. Wir turnen barfuß.

Das Endziel im Kindergarten ist das Kinderturnabzeichen. Alle Kinder bekommen die gleiche Anerkennung, denn es gibt keine Verlierer, sondern nur Gewinner.

 

 Spruch der Woche

   

Die Arbeit läuft nicht davon, wenn du dem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit deiner Arbeit fertig bist!

Chinesisches Sprichwort